Editorial

 

16. September 2019, 18 Uhr, Wien
Daten, BGE und solidarisches Wirtschaften

 

Digitalen Kapitalismus verstehen, davon Argumente für ein Bedingungsloses Grundeinkommen ableiten, Perspektiven für ein „In Freiheit tätig sein“ und Solidarisches Wirtschaften aufmachen.

 

Mit Ronald Blaschke, Netzwerk Grundeinkommen Deutschland, Mitautor von "Digitalisierung? Grundeinkommen!"

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der 12. Internationalen Woche des Grundeinkommens statt. (Gesamtprogramm hier)

» DETAILS



17. September 2019, 19 Uhr, Wien
Digitalisierung? Grundeinkommen!

 

Präsentation und Diskussion des Buches mit den Co-Autor_innen Margit Appel, Ronald Blaschke und Werner Rätz, im Rahmen der 12. Internationalen Woche des Grundeinkommens.

 

Mehr Infos zum Buch & Bestellmöglichkeit

» DETAILS



Präsentationen von "Die andere Kulturrevolution" (D/A/CH)

 

In den nächsten Wochen gibt es mehrere Präsentationsveranstaltungen zu Wu Yichings "Die andere Kulturrevolution. 1966-1969: Der Anfang vom Ende des chinesischen Sozialismus" mit Ralf Ruckus, dem Chinaexperten, Herausgeber und Übersetzer des Bandes. 

- Samstag, 24. August 2019, 16 Uhr: St. Georgen, auf dem AMS-Camp (Infos)

- Mittwoch, 11. September 2019, 19:30 Uhr: Braunschweig, Karlsstraße 35, Brunsviga (Kleiner Saal)

- Donnerstag, 19. September, 20 Uhr: Innsbruck, Hallerstraße 1, Cafe Decentral

- Montag, 23. September, 20 Uhr: Berlin, Gneisenaustr. 2a, Buchladen Schwarze Risse

- Donnerstag, 26. September, Leipzig (Details folgen)

- Freitag, 25. Oktober,  Zürich (Details folgen)

- Samstag, 26. Oktober, Bern (Details folgen)

 

Ständig aktualisierte Infos zu den Veranstaltungen und darüber hinaus!

Nähere Infos zum Buch & Bestellmöglichkeit

 

LeserInnenKommentare



06. Oktober 2019, 11 Uhr, Wien
Christine Lavant-Preis 2019

 

Im Rahmen einer Matinee im Großen Sendesaal des ORF Radio-Kulturhauses vergibt die Christine Lavant-Gesellschaft am 6. Oktober 2019 den diesjährigen Christine Lavant-Preis.

Im Rahmen der Matinee präsentieren Gerti Drassl und Brot & Sterne ihr neues Klangbuch von Christine Lavants „Aufzeichnungen aus dem Irrenhaus“.

Das Klangbuch erscheint Ende September im Mandelbaum Verlag.

Mehr zur Veranstaltung

Anmeldungen zur Matinee

Zum Klangbuch

» DETAILS



11. Oktober 2019, 19.30 Uhr, Wien
Die letzten Tage der Menschheit

 

Karl Kraus Drama „Die letzten Tage der Menschheit“ ist mehr als ein Monumentalwerk über den Ersten Weltkrieg. Es bespiegelt in zahllosen Facetten menschliche Niedertracht, Grausamkeit und Dummheit – bedrückend zeitlos und für alle Epochen und Länder aktuell.

Erwin Steinhauer – Stimme
Georg Graf – Klarinette, Saxophon, Flöte | Pamelia Stickney – Theremin | Joe Pinkl – Klavier, Tuba, Posaune | Peter Rosmanith – Perkussion, Hang

Fassung: Franz Schuh & Erwin Steinhauer

Zum Buch

» DETAILS



15. Oktober 2019, 17 Uhr, Wien
Fenchel im Herbst

 

Bruno Ciccaglione, Koch und Autor der beiden kleinen gourmandisen Artischocken und Zitrone, präsentiert sein neuestes Werk, »Fenchel« am 15. Oktober 2019 (Zur Veranstaltung). Am 7. November veranstaltet er dann unter dem Titel »Das Fenchelparadoxon« einen Kochkurs (Details und Anmeldung). Und am 22. November wird es ein spezielles Menü mit Artischocken, Fenchel und Zitronen (Menü und Anmeldung) geben. Nicht verpassen!

» DETAILS



16. Oktober 2019 — 20. Oktober 2019, Frankfurt
Frankfurter Buchmesse 2019

 

Wir sind auch heuer wieder auf der Frankfurter Buchmesse vertreten – und freuen uns auf Ihren Besuch! Unser Stand: Halle 4.1, F32.

 

» DETAILS



17. Oktober 2019, 20 Uhr, Wien
Die letzten Tage der Menschheit

 

Karl Kraus Drama „Die letzten Tage der Menschheit“ ist mehr als ein Monumentalwerk über den Ersten Weltkrieg. Es bespiegelt in zahllosen Facetten menschliche Niedertracht, Grausamkeit und Dummheit – bedrückend zeitlos und für alle Epochen und Länder aktuell.

Erwin Steinhauer – Stimme
Georg Graf – Klarinette, Saxophon, Flöte | Pamelia Stickney – Theremin | Joe Pinkl – Klavier, Tuba, Posaune | Peter Rosmanith – Perkussion, Hang

Fassung: Franz Schuh & Erwin Steinhauer

 

Zum Buch

» DETAILS



Gegen Zensur, für Publikationsfreiheit

 

Spendenaufruf ›Edition Mezopotamya‹

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freund*innen, 

wir rufen zu Spenden für ein Solidaritätsprojekt gegen Zensur und für die Publikationsfreiheit auf: Für die Wiederveröffentlichung von beschlagnahmten (jedoch nicht verbotenen) Büchern sind wir auf solidarische Spenden angewiesen. Es geht um den von Bundesinnenminister Horst Seehofer verbotenen kurdischen Mezopotamien Verlag.

LeserInnenKommentare

» DETAILS



Die Utopie vom Utoquai

 

18.7.2019. Stefan Zweifel berichtet in der Neuen Zürcher Zeitung über die bislang erschienenen Bücher der Werkausgabe von Paul Parin. »Bis heute gilt vielen Psychoanalytikern (sic) der Name Utoquai als Geheimwort und Ort, wo eine grandiose Utopie zu Hause war … formierte sich 1952 eine experimentelle Praxisgemeinschaft, aus der sich eine neue Form der Ethnopsychoanalyse und ein politisches Verständnis der Psychoanalyse entwickeln sollten. Als ›Fortsetzung des Guerillakampfes …

LeserInnenKommentare

» DETAILS



Karl der Versager

 

19. Juni 2019. Unter dem Titel »Karl der Versager« berichtet Florian Gasser in der ZEIT über Johannes Preiser-Kapellers Buch »Jenseits von Rom und Karl dem Großen«

»Von vielen Reichen, Herrschern und Ereignissen werden die meisten Leser(innen) noch nie gehört haben. Preiser-Kapeller überwindet mit Leichtigkeit mit wenigen Worten Tausende Kilometer … So rückt sein Buch das eurozentristische Weltbild zurecht und lehrt ebenso ein wenig Demut.«

Zum Buch

LeserInnenKommentare



»meine floete trinkt musik« erhält Preis der Deutschen Schallplattenkritik

 

Der poetische Reichtum von Norbert C. Kasers Texten, von Tobias Moretti eindringlich und präzise vorgetragen, werden mit der Musik von Otto Lechner und Peter Rosmanith zu einer Text-Musik-Collage. Prosaskizzen verbinden sich mit musikalischen Miniaturen, Gedichte werden in abstrakte Klangmalereien eingebettet, zerzauste Volksmusikmotive erzählen von Kasers Rebellion. Heute zählt Kaser zu den bedeutendsten Stimmen der deutschsprachigen Nachkriegsdichtung. Linda Wolfsgruber hat einen Film zum Klangbuch gestaltet:

Der Film »11 scherzi«   
www.schallplattenkritik.de

LeserInnenKommentare


 

Menü