Ladislav Tazky

Ladislav Tazky, geboren 1924, gilt als Nestor der slowakischen Literatur. Er schrieb 30 Werke, darunter Romane, Novellen, Theaterstücke, Filmdrehbücher und Hörspiele. Er geriet während des Zweiten Weltkriegs wegen Desertion in deutsche Gefangenschaft. In der CSSR arbeitete er als Schriftsteller und Journalist. Nach der Niederschlagung des »Prager Frühlings« verlor er 1969 seine Arbeit und hatte Publikationsverbot.

 

Bei Mandelbaum sind erschienen:

Wiener Blut

 

Menü