Johanna Mertinz

Johanna Mertinz ist in Wien geboren, ging ein Jahr in Amerika zur Schule und absolvierte nach der Matura die Tanzakademie Rosalia Chladek und das Max Reinhardt Seminar Wien und Berlin. Bereits während der Studienzeit gastierte sie am Landestheater Salzburg, war für den ORF die Luise in »Kabale und Liebe« und auf Tournee mit dem Burgtheater. Nach der Ausbildung verbrachte sie die ersten 15 Jahre Ihrer Tätigkeit als Schauspielerin vorwiegend in Deutschland u.a. in festen Engagements an der Freien Volksbühne Berlin, am Staatstheater Wiesbaden und Stuttgart und 5 Jahre an den Münchner Kammerspielen. Es folgte eine Zeit der freiberuflichen Tätigkeit von München aus, in der sie ihre Film- und Fernsehtätigkeit intensivierte (62 Fernsehfilme), für Funk und Synchron arbeitete, eine 5-monatige »Torquato-Tasso«-Tournee und diverse Gastspiele an deutschen und schweizer Theatern machte.

1980 wurde sie von den Wiener Festwochen verpflichtet (»Die Hose«, Luise Maske mit H. Qualtinger), von 1981–2010 war sie Ensemblemitglied des Volkstheaters Wien. In dieser Zeit machte sie auch Soloabende, Lesungen, Dreharbeiten in Wien und Deutschland und die Ausbildung am kmbf Wien sowie am Strasberg Institute New York als Schauspielpädagogin. Seit 2002 unterrichtet sie an der Performing Academy Wien. 2010 holte sie mit einer Arbeit über die Frauenfiguren bei Thomas Bernhard an der Universität für Musik und darstellende Kunst den Mag. art. nach und begann ein Doktoratsstudium am IKM/Wien neben der fortlaufenden Tätigkeit als Schauspielerin (2012: zweite Israel-Tournee, Gastspiele in Wien und Innsbruck. Hörbücher).

 

Bei Mandelbaum sind erschienen:

Mut, Mut - noch lebe ich

Exodus der Talente

 

Menü