Elisabeth Nöstlinger, Ulrike Schmitzer (Hg.)


Bourdieus Erben

Gesellschaftliche Elitenbildung in Deutschland und Österreich

Aus soziologischer, psychologischer und politischer Perspektive wird der Frage nachgegangen, wie es heute mit der Elitebildung beschaffen ist, die Bourdieu seinerzeit in »La distinction« bei der französischen Gesellschaft analysierte. Gelten diese Normen noch, haben sie sich - und wenn wie - gewandelt, und was einigt nach wie vor die gesellschaftliche Crème de la Crème? Im Zentrum stehen Habitus und Strategien zur Elitebildung. Networking als Methode, die die Ober- von den anderen Schichten abhebt. Elitenetzwerke werden nicht durch Bildung ersetzt. Das entlarvt die Illusionen des Bildungsbürgers. Entscheidend ist die ökonomische Bedeutung von Beziehungen, also die Fragen: Wen kennt man? Wer kann mir nützlich sein? U. a. analysiert der Philosoph Gerhard Fröhlich, welchem Symbolkapital die heutigen Aufsteiger nachjagen.

 

Von Ulrike Schmitzer sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Susan Sontag

 

Von Elisabeth Nöstlinger sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Susan Sontag

Elisabeth Nöstlinger, Ulrike Schmitzer (Hg.)
Bourdieus Erben
Gesellschaftliche Elitenbildung in Deutschland und Österreich
9.80 €
80 Seiten
Format: 15x23
englische Broschur
ISBN: 978385476-194-5
Erschienen: März 2007
vergriffen

 

Menü