Bernd Hausberger (Hg.)


Die Welt im 17. Jahrhundert

Globalgeschichte - Die Welt 1000-2000

Versteht man unter Globalgeschichte die Geschichte grenzüberschreitender Interaktionen, dann war das 17. Jhdt. im Wesentlichen der Erbe des 16. Jhdts. Die von der bahnbrechenden iberischen Expansion geschaffenen Beziehungs- und Interaktions­netzwerke, die erstmals in der Geschichte der Menschheit den gesamten Globus umspannten, wurden weiter genützt und transformiert, verdichtet, aber auch wieder ausgedünnt. Das Jahrhundert war auch ein Zeitalter der Krise, gekennzeichnet durch demographische Katastrophen, Hungersnöte, Rebellionen und Bürgerkriege. In Summe lässt sich das 17. Jahrhundert aber auch als Teil einer langen Epoche der Protoglobalisierung begreifen, die die Entwicklung nachhaltig vorantrieb, als auch einen weiteren Schub europäischer Kolonialherrschaft vorbereitete.

Pressestimmen:

Eine ausführliche (zwölf Seiten umfassende) und äußerst kenntnisreiche Rezension, in der Autor Prof. Wolfgang Reinhard differenziert auf jeden der acht Bände eingeht, erschien in »Historische Zeitschrift« Band 294 (2012) .

Rezension der gesamten 8-bändigen Reihe von Ulrich van der Heyden in der Zeitschrift für Geschichtswissenschaft , zfg, Heft 9-2013.

 

Von Bernd Hausberger sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Globale Lebensläufe

Die Welt im 18. Jahrhundert

Die Verknüpfung der Welt

Bernd Hausberger (Hg.)
Die Welt im 17. Jahrhundert
Globalgeschichte - Die Welt 1000-2000
28.00 €
352 Seiten
Format: 15 x 24
englische Broschur
ISBN: 978385476-267-6
Erschienen: Oktober 2008
lieferbar

 

Menü