Ingrid Haslinger


Tafelspitz & Fledermaus

Die Wiener Rindfleischküche

»Die Seele der Wiener Küche ist das gekochte Rindfleisch«, schrieb Feuilletonist Joseph Wechsberg. Kaiser Franz Joseph machte das gekochte Rindfleisch populär, weil er es fast täglich zu sich nahm. Eine kulinarische Leidenschaft, die er übrigens mit Franz Schubert und Adalbert Stifter teilte.
Doch nicht nur, wie Historikerin Ingrid Haslinger fachkundig berichtet. Schon seit dem 15. Jahrhundert war der Rindfleischverbrauch in Wien außerordentlich groß, gekochtes Rindfleisch fehlte weder auf Adelstafeln, noch am Bürgertisch. Es entwickelte sich zu einer Wiener Lebensphilosophie, die bis zum Zweiten Weltkrieg alle Krisen überstand. Warum sich diese ausgeprägte Rindfleisch- und Suppenkultur gerade in Wien entwickelte, vermittelt die Autorin in ihrem Buch ebenso, wie Wissenswertes zu Küchengeräten, Fleischteilen und deren Schnitt. Und sie begibt sich auf eine launige Reise zu berühmten Gaststätten (»Baanfleischhütt'n«) und Restaurants in der Historie Wiens.
Neben zahlreichen Rezepten, gegliedert nach Suppen und Einlagen, Rindfleisch sowie warmen und kalten Saucen, ist dem »Literarischen Rindfleisch« ein eigenes Kapitel gewidmet.

PRESSESTIMMEN

»Ein wahrer Leckerbissen für Seh- und Tastsinn ist auch einmal mehr die Gestaltung des Buches: Leineneinbad, Lesebändchen, interessante Schwarz-Weiß-Abbildungen von Wiener Musterküchen, Speisekarten, etc.« Die gesamte Buchbesprechung des Österreichischen Pressebüros vom 16. Juni 2015 können Sie unter http://www.oepb.at/ nachlesen.

 

Von Ingrid Haslinger sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Es möge Erdäpfel regnen

Dampf stieg aus dem Topf hervor

Kloster Kulinarium

Spargel

Die Wiener Küche

Ingrid Haslinger
Tafelspitz & Fledermaus
Die Wiener Rindfleischküche
24.90 €
172 Seiten
Format: 15 x 24
Leinen
ISBN: 978385476-465-6
Erschienen: Juni 2015
lieferbar

 

Menü