Margarete Affenzeller, Gabriele Anderl (Hg.)


Und ich reise noch immer

Die Geschichte des Hans Kohlseisen zwischen Gmünd, Stadlau und Irland

Am 10. Dezember 1938 reist der 13-jährige Hans Kohlseisen mit einem von holländischen Quäkern organisierten Kindertransport nach England. Die folgenden zwölf Jahre verbringt er in Irland, getrennt von seiner durch das NS-Regime zersprengten Familie. In seinen Erinnerungen erzählt Hans Kohlseisen
von seiner Kindheit in einer österreichischen Kleinstadt und dem Einschnitt, den das Jahr 1938 im Leben der Familie markiert hat. Kohlseisens Biographie führt in ein bisher wenig erforschtes Exilland. Sie zeigt auch, dass es einem traumatisierten Menschen gelingen kann, seinen Lebensmut wiederzufinden.

PRESSESTIMMEN

»Ein sehr lesenswerter, lebendig und originell geschriebener Bericht über ein bewegtes Leben, entstanden auf der Grundlage von Interviews. Ergänzt wird die Lebensgeschichte durch zwei Beiträge, die den historischen Kontext erläutern.« Diese Rezension von Larissa Dämmig erschien im EKZ Bibliotheksservice 2016/17 .

 

Von Gabriele Anderl sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Gescheiterte Flucht

Schleppen, Schleusen, Helfen

Margarete Affenzeller, Gabriele Anderl (Hg.)
Und ich reise noch immer
Die Geschichte des Hans Kohlseisen zwischen Gmünd, Stadlau und Irland
16.90 €
144 Seiten
Format: 15x24
englische Broschur
ISBN: 978385476-474-8
Erschienen: November 2015
lieferbar

 

Menü