Christian Reder


Noch Jahre der Unruhe ...

Ali M. Zahma und Afghanistan

Christian Reder erzählt anhand der Biographie Ali M. Zahmas die Geschichte Afghanistans in den letzten 100 Jahren – und bietet damit auch einen substanziellen Blick auf die Perspektiven des Landes.
Seit vierzig Jahren Krieg. Ali M. Zahma hat mit Glück alle politischen Verfolgungen, Haft und Folter in Afghanistan überlebt, da er 1985 nach Europa entkommen konnte. In Kabul ein beliebter und einflussreicher Universitätsprofessor für persische Literatur und Geschichte Afghanistans, gehört er zur kleinen Gruppe unangepasster, moderater Reformer, die – schon damals ziemlich illusorisch – seit den 1960er-Jahren eine tatsächlich demokratische Entwicklung mit garantierten Freiheiten, Rechtssicherheit, Gewaltenteilung, hinreichender Liberalität und abwähl­baren Parteien unterstützen wollten.
Etwa die Hälfte des Landes kontrollieren wieder islamistische, summarisch weiterhin Taliban genannte, militante Oppositionelle. Kaum sonst wo hat sich eine ohnedies aus ethnischen Gruppen zu formierende Gesellschaft dermaßen krass gespalten – noch dazu allseits bewaffnet. Welche Chancen sich für eine Konsolidierung ergeben, obwohl sich kaum jemand noch an friedliche Zeiten erinnert, beleuchtet dieses Buch ebenfalls in einem Ausblick.

 

Von Christian Reder sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Deformierte Bürgerlichkeit

Christian Reder
Noch Jahre der Unruhe ...
Ali M. Zahma und Afghanistan
18.00 €
200 Seiten
Format: 13,5x21
englische Broschur
ISBN: 978385476-577-6
Erschienen: Juni 2018
lieferbar

 

Menü