Pablo Solón


Systemwandel

Alternativen zum globalen Kapitalismus. übersetzt von Alix Arnold und Gabriele Schwab

Welche Alternativen gibt es zum Kapitalismus in seiner gegenwärtig so destruktiven Verfasst­heit? Der international renommierte Glo­ba­lisierungskritiker und Boliviens früherer UN-Vertreter Pablo Solón hat die wesentlichen zusammengestellt und bringt sie in einen Dialog: In den letzten Jahren sind eine Vielzahl alternativer Konzepte im Globalen Süden, insbesondere in Lateinamerika, entworfen worden, von denen Buen Vivir nur das bekannteste ist, weil es Eingang in die Verfassungen Boliviens und Ecuadors gefunden hat. Darüber hinaus bietet das Buch Einblicke in das Konzept der Gemeingüter/Commons, den Ökofeminismus, die Rechte von Mutter Erde, Deglobalisierung sowie Degrowth: Sie alle sind wichtige Beiträge zu einer sozial-ökologischen Transformation.
Die multiple Krise unserer Tage betrifft Ökologie ebenso wie Wirtschaft, Gesellschaft und das Zivilisationsmodell als solches. Erde und Menschheit brauchen heute umfassende systemische Alternativen. Dieses Buch ist ein Beitrag zum konstruktiven und kreativen Dialog. Es wird durch einen Überblick in aktuelle Debatten im deutschsprachigen Raum ergänzt.

Mit Beiträgen u.a. von Christophe Aguiton, Geneviève Azam, Elizabeth Peredo Beltrán und Pablo Solón.

Pablo Solón
Systemwandel
Alternativen zum globalen Kapitalismus. übersetzt von Alix Arnold und Gabriele Schwab
16.00 €
ca. 272 Seiten
Format: 12 x 17
englische Broschur
ISBN: 978385476-679-7
Erschienen: Oktober 2018
lieferbar

 

Menü