Mittwoch, 19. März 2014, 19 Uhr


Nach dem Anschluss - es liest das "Erste Wiener Lesetheater"

 

***

Unmittelbar nach ihrer Ankunft im amerikanischen Exil schrieben jüdische und nichtjüdische Emigrant_innen auf, was sie unter den Nationalsozialisten erleiden mussten. Die hier versammelten Erinnerungen sind unter dem noch frischen Eindruck der Ereignisse entstanden. Jahrzehntelang lag dieser historische Schatz unbearbeitet in der Houghton Library der Harvard University. Erst jetzt gelangen die Berichte der Österreicher_innen in Buchform an die Öffentlichkeit.


Einleitung: Winfried GARSCHA (Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes) 


Es lesen: Helga GOLINGER, Judith GRUBER-RIZY (Textzusammenstellung), Heidi HAGL, Angelika RAUBEK, Gabriela SCHMOLL

***

Nähere Infos zu dem Buch & Bestellmöglichkeit: http://www.mandelbaum.at/books/764/7449

ORT: Rockhgasse 1, 1010, Eingang Café Hebenstreit, www.repclub.at

 

Menü