Donnerstag, 27. November 2014, 18 Uhr


Mayröcker im Leopold Museum - Präsentation künstlerfabrikat №3

 

»Gleich möchte ich mich auf deinem Bild niederlassen. Tageszeichnungen und Texte 1983-2014, herausgegeben von Christel und Matthias Fallenstein« lautet der ungewöhnliche Titel.

Eine Vorzugsausgabe (40 Exemplare) mit je einer Malerei auf Japanpapier von Linde Waber erscheint zum Preis von 280 Euro.

Programm:
Begrüßung: Elisabeth Leopold
Lesung: Friederike Mayröcker und Bodo Hell
Musik: Renald Deppe


Die Begegnung und künstlerische Zusammenarbeit mit Friederike Mayröcker hat in den »Tageszeichnungen« von Linde Waber - einer in ihrer Art einmaligen Sammlung von Skizzen, die über Jahrzehnte hinweg Tag für Tag sozusagen als Tagebuch der Künstlerin entstanden - zahlreiche Spuren hinterlassen. Im Laufe der 30-jährigen Freundschaft entstanden mehr als 400 dieser Zeichnungen, in denen man Friederike Mayröcker wiederfindet; oder ihre Gedichte, Briefe, kurze Texte, Fundstücke, mitunter sogar ihre eigenen Zeichnungen.

Die große österreichische Literatin, eine der bedeutendsten zeitgenössischen Schriftstellerinnen im deutschen Sprachraum, feiert im Dezember 2014 ihren 90. Geburtstag. Aus diesem Anlass erscheint dieses Buch mit 140 ausgewählten Tageszeichnungen in einer limitierten Auflage von 199 Stück, nummeriert und von den beiden Künstlerinnen handsigniert.

Zeit & Ort:
Beginn: 18:00 Uhr
LEOPOLD MUSEUM, Auditorium, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien


***

Weitere Infos unter http://www.mandelbaum.at/books/813/7521

***

»Ich lebe in Bildern ...« So beschreibt Friederike Mayröcker ihre Arbeitsweise, und weiter: »Ich sehe alles in Bildern, meine ganze Vergangenheit, Erinnerungen sind Bilder. Ich mache die Bilder zu Sprache, indem ich ganz hineinsteige in das Bild. Ich steige solange hinein, bis es Sprache wird.« (aus: Heimspiel)


 

Menü