Dienstag, 19. April 2016, 19 Uhr


DER FLUG - Wie die argentinische Militärdiktatur ihre Gegner im Meer verschwinden ließ

 

+++

Aus Anlass des 40. Jahrestages der Militärdiktatur 1976 -1983 erscheint "Der Flug" (el vuelo) nun erstmals in deutscher Sprache. Übersetzt wurde es von der Berliner Journalistin Sandra Schmidt. Gemeinsam stellen Autor und Übersetzerin das Buch vor, das im Jahr seines Erscheinens (1995) einen Wendepunkt in der argentinischen Geschichte markierte, denn erstmals brach ein beteiligter Militär sein Schweigen! Es löste eine breite gesellschaftliche Debatte über die Frage nach Schuld und Verantwortung für die Verbrechen der Militärdiktatur aus und trug so zu deren Aufarbeitung bei.

40 Jahre nach Beginn der Diktatur ist die juristische Aufarbeitung der Verbrechen noch immer nicht abgeschlossen.

Unter der Moderation von Erhard Stackl sprechen Autor und Übersetzerin über die aktuelle Situation in Argentinien, über den Stand der Aufarbeitung der Diktatur und über die Auswirkungen des kürzlich gewählten rechtskonservativen Präsidenten Mauricio Macri auf diese!

Dienstag, 19. April 2016, 19:00 Uhr
Österreichisches Lateinamerika-Institut | LAI-Europasaal
Türkenstraße 25, 1090 Wien | Der Eintritt ist frei!

Das Buch enthält ein Vorwort von Wolfgang Kaleck und einen aktualisierten Epilog von Horacio Verbitsky.

Mehr Infos zum Buch & Bestellmöglichkeit: http://www.mandelbaum.at/books/764/7660

 

Menü