Montag, 06. Februar 2017, 19.30 Uhr


Innsbruck: Buchpräsentation mit Sylvia Köchl "Das Bedürfnis nach gerechter Sühne". Wege von "Berufsverbrecherinnen" in das Konzentrationslager Ravensbrück

 

(Tiroler) „Berufsverbrecherinnen“ im Nationalsozialismus

Die KZ-Häftlingsgruppe der "BerufsverbrecherInnen" (auch "BVer" oder "Grünwinklige" genannt) ist eine Opfergruppe der NS-Zeit, über die nur selten gesprochen wurde und die bis vor kurzem noch völlig unerforscht war.
Wer waren die Häftlinge mit dem grünen Winkel? Auf welchen Wegen kamen sie in die Konzentrationslager? Und wie wurde den Überlebenden aus dieser Gruppe nach 1945 begegnet?

Auf eine angeregte Diskussion freut sich

Sylvia KÖCHL
, Aktivistin der Österr. Lagergemeinschaft Ravensbrück & FreundInnen und Autorin des Buches "'Das Bedürfnis nach gerechter Sühne'. Wege von 'Berufsverbrecherinnen' in das Konzentrationslager Ravensbrück", erschienen im Herbst 2016 beim Mandelbaum Verlag.

Link zum Buch und Bestellmöglichkeit.

die drei TERMINE im Detail:

Montag 6.2.2017 um 19:30 Uhr in Innsbruck, Öffentliche AEP-Frauenbibliothek, Schöpfstraße 19, Innsbruck. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf den Tiroler Berufsverbrecherinnen. siehe AEP homepage .

Freitag, 7.2.2017 um 20:00 Uhr, in Alberschwende im Bregenzer Wald, Vorarlberg, in Kooperation mit der Malin-Gesellschaft.
Olgasaal, Gasthof Taube, siehe Kulturforum Bregenzerwald .

16.3.: "Spielboden" in Dornbirn: Vortrag zum Thema "Abtreibung vor Gericht".
Färbergasse 15 | Rhombergs Fabrik | 6850 Dornbirn. siehe Spielboden .




 

Menü