Mittwoch, 05. September 2018, 18.30 Uhr


Lesung: »Ich gebe zu, gehört zu haben«

 

In diesem Buch beschreibt der Autor anhand von Akten aus dem Wiener Stadt- und Landesarchiv, wie eine Polizeieinheit aus Wien von 1941 bis 1944 mithalf, 30.000 Juden aus Stryj und Umgebung zu ermorden. Stryj ist eine Kleinstadt ca. 60 km südlich von Lemberg, damals Ostgalizien, heute in der Ukraine gelegen.

Stalag 326 (VI K) war ein Lager für sowjetische Kriegsgefangene. Von der Errichtung im Frühherbst 1941 bis zur Befreiung im Frühjahr 1945 wurden unter unmenschlichsten Bedingungen ca. 300.000 sowjetische Soldaten zur Zwangsarbeit bis ins Ruhrgebiet weitergeleitet. Schätzungen gehen von bis zu 65.000 Toten aus.

 

Menü