Maria Mesner, Heidi Niederkofler (Hg.)


Johanna Dohnal

Ein politisches Lesebuch

Leitidee dieses Buchs ist es, einige programmatische Reden Johanna Dohnals (1939-2010) einem größeren Publikum zugänglich zu machen.
Johanna Dohnal war von 1979 bis 1995 Staatssekretärin für Frauenfragen bzw. Frauenministerin. Darüberhinaus war sie eine zentrale Politikerin der Zweiten Republik, die richtungsweisend agierte und weitreichende Maßnahmen - zum Teil gegen erheblichen Widerstand - durchsetzte.
Es geht in diesem politischen Lesebuch auch darum, die Frauenpolitik der letzten drei Jahrzehnte zu veranschaulichen und sie in einen zeithistorischen Kontext zu stellen. Jedem Themenbereich folgt daher eine aktuelle Analyse, verfasst von Autorinnen aus dem politischen Umfeld. Größere Zusammenhänge werden dadurch sichtbar gemacht, eine Standortbestimmung möglich.
Nachlesen kann man Reden zu folgenden Themen:
Gewaltverhältnisse und Geschlecht, Fristenregelung, Geschlechterdemokratie und Quotendiskussion, Wohlfahrtsstaat und Sozialpolitik, Friedensbewegung, Bildungsreformen, Lohngerechtigkeit, Internationale Frauenpolitik und Menschenrechte sowie Visionen und Perspektiven zur Frauenpolitik.

Patricia Haller empfiehlt das Buch im Kurier vom 15.02.2013.

Eva-Maria Krapfenbauer empfiehlt in aep-Zeitschrift für Politik und Gesellschaft Nr.2/ 2013.

Gudrun Hauer rezensiert in Lambada News, Ausgabe Juli /August 2013.

Jan Achim Richter rezensiert in: Portal für Politikwissenschaft, veröffentlicht am 14.07.2013.

Maria Mesner, Heidi Niederkofler (Hg.)
Johanna Dohnal
Ein politisches Lesebuch
19.90 €
294 Seiten
Format: 15 x 24
englische Broschur
ISBN: 978385476-407-6
Erschienen: Februar 2013
lieferbar

 

Menü