Mandelbaums Feine Gourmandisen



Margot Fischer
WEICHSEL SAUERKIRSCHE

 

Beim Gedanken an Weichseln oder Sauerkirschen steigt vor dem geistigen Auge ein warmer Sommertag auf, ein Garten mit diesem schrulligen, kompakten Baum, seinen ausladenden Ästen voll mit dunkelroten, fast schwarz funkelnden, etwas glasigen Früchten. Das weiche Fruchtfleisch, der herrlich säuerliche ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Tatiana Silla
BASILIKUM

 

Basilikum, »das königliche Küchenkraut«, ist mit seinen zahlreichen Unterarten und Varietäten eine äußerst vielseitige Pflanze im Kontext unterschiedlicher kulinarischer Traditionen, wie etwa der thailändischen oder der vietnamesischen. War er bei den Chinesen, Indern und Arabern bereits in der ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Ingrid Haslinger
DIE WIENER KüCHE

Kulturgeschichte und Rezepte

 

Was die Wiener Küche ausmacht zeigt Historikerin Ingrid Haslinger anschaulich in Ihrer umfassenden Kulturgeschichte. Sie unterfüttert Ihr Werk mit Zitaten, Fakten und Zahlen ebenso wie mit historischen Abbildungen und nicht zuletzt mit zahlreichen Rezepten. Es waren bürgerliche und kleinbürgerliche ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Geschichte



Johannes Preiser-Kapeller
JENSEITS VON ROM UND KARL DEM GROßEN

Aspekte der globalen Verflechtung in der langen Spätantike, 300 - 800 n. Chr.

 

Die spätantiken Jahrhunderte galten aus der Perspektive Westeuropas bzw. des Mittelmeerraums lange Zeit als Periode der völligen Fragmentierung der vormals unter römischer Herrschaft existierenden politischen und wirtschaftlichen Netzwerke. Es lohnt sich allerdings, weg von Europa und hin zu den ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Elmar Samsinger
MORGENLAND UND DOPPELADLER

Eine Reise auf den Spuren Österreich-Ungarns im Orient

 

Der durchschnittliche Tourist um 1900, der Geld und Muße hatte, suchte im Orient in erster Linie das exotische Bühnenbild, das seine Sehnsüchte nach Bildern aus 1001 Nacht befriedigen konnte. Auf den gewohnten Komfort musste er dabei nicht verzichten, war doch die Tourismusindustrie bereits im 19. ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Josef Köstlbauer, Eugen Pfister, Tobias Winnerling, Felix Zimmermann (Hg.)
WELTMASCHINEN

Digitale Spiele als globalgeschichtliches Phänomen

 

Sie sind zu unverzichtbaren Bestandteilen der globalisierten Medienwelten des 21. Jahrhunderts geworden. Was heißt das für die Spiele und was für die Welt? Ist die globale Omnipräsenz digitaler Spiele ein verbindendes oder ein trennendes Phänomen? Reproduzieren diese Weltmaschinen alte ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



kritik & utopie



Peter Haumer
GESCHICHTE DER F.R.S.I.

Die Föderation Revolutionärer Sozialisten – Internationale und die österreichische Revolution 1918/19

 

Ende 1918 brach als Folge des 1.Weltkrieges die Österreich-Ungarische Monarchie rasselnd zusammen. Am Tag der Ausrufung der Republik Österreich demonstrierten tausende ArbeiterInnen für eine sozialistische Republik. Sie hatten auch konkrete Vorstellungen, wie dies zu bewerkstelligen sei: ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Lu Zhang
ARBEITSKäMPFE IN CHINAS AUTOFABRIKEN

herausgegeben von Ralf Ruckus

 

In ihrem Buch erkundet Zhang Lu die Arbeitsbedingungen, die Subjektivität und das kollektive Handeln der AutomobilarbeiterInnen im Land der weltweit größten und am schnellsten expandierenden Automobilindustrie. Das Buch kombiniert neue empirische Befunde mit nuancierten Analysen der ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Peter Cardorff
DER WIDERSPRUCH

49 Arten, 68 ein Loblied zu singen

 

Es gibt ein 68 der Triumphalisten und ein 68 der Revanchisten. Eines der Selbstgerechten und eines der Abbitte Leistenden. Ein 68 des Veteranengehabes und eines der neoliberalen Collagisten. Die Poeten des Zu-Kreuze- Kriechens haben eines und die Unbelehrbaren, die Demontagepolitiker und die ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Heidrun Aigner, Sarah Kumnig (Hg.)
STADT FüR ALLE

Analysen und Aneignungen

 

Rassistische Polizeikontrollen, Ausschlüsse beim sozialen Wohnbau, Bettelverbote. In Städten wird ständig verhandelt, wer dazu gehört und wer nicht, wer Zugang zu Ressourcen hat und wer nicht. Dieser Sammelband liefert sowohl theoretische Überlegungen, wie auch konkrete Erfahrungen und ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Allgemeine Reihe



Gerhard Botz
NATIONALSOZIALISMUS IN WIEN

Machtübernahme, Herrschaftssicherung, Radikalisierung 1938/39

 

Wie der Nationalsozialismus in jener Stadt, in der Hitler seine »Lehrjahre« verbracht hatte, an die Macht kam und sein Regime festigte, war lange Zeit ein Tabu der österreichischen Geschichte. Dieses Standardwerk beleuchtet »Anschluss«, Herrschaftsausbau und Radikalisierung. Der Terror der SS und ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Dieter J. Hecht, Eleonore Lappin-Eppel, Michaela Raggam-Blesch
TOPOGRAPHIE DER SHOAH

Gedächtnisorte des zerstörten jüdischen Wien

 

Topographie der Shoah Gedächtnisorte des zerstörten jüdischen Wien Das Buch greift eine Leerstelle in der Literatur zur Geschichte der Stadt Wien auf: die "Sichtbarmachung" der Verfolgung, Vertreibung und Ermordung der jüdischen WienerInnen bzw. der im Zuge der NS-Verfolgungspolitik nach Wien ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Arbeiterkammer Salzburg, Zentrum für Ethik und Armutsforschung (Hg.)
LESEBUCH SOZIALE AUSGRENZUNG III

Arbeitswelten

 

Frau Banik fühlt sich wie in einem U-Boot. Frau Wurm fürchtet ihren Berater. Herr Anton ist hoch beschäftigt. Maya kann nur noch lachen. Elmira strampelt. Ricki schämt sich. Andrea hat einen Tarnmantel. Und Albert will nicht mehr. – Sie alle sind Teil einer gemeinsamen Welt, unserer Arbeitswelt. ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Heidrun-Ulrike Wenzel
»VERGESSEN? NIEMALS!«

Die antifaschistische Ausstellung im Wiener Künstlerhaus 1946. Dazu: Der virtuelle Ausstellungsrundgang »Im Spiegel der Erinnerung« online

 

Die Ausstellung »Niemals vergessen!«, die im Wiener Künstlerhaus 1946 gezeigt wurde, zählt zu den bedeutendsten unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie setzte sich als erste ihrer Art mit dem Nationalsozialismus in Österreich auseinander. »Diese Ausstellung ist eine politische ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Britta Becker, Maren Grimm, Jakob Krameritsch (Hg.)
ZUM BEISPIEL: BASF

Über Konzernmacht und Menschenrechte

 

Die bisherige Aufarbeitung des Massakers von Marikana, bei dem 34 Minenarbeiter von der südafrikanischen Polizei erschossen wurden, rückte die miserablen Arbeits- und Lebensbedingungen sowie die massive Gewalt am Beginn der Rohstoff-Lieferkette in den Fokus. Die Verantwortung europäischer Konzerne ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



George Clare
LETZTER WALZER IN WIEN

Die Geschichte einer Familie bis 1938

 

George Clare vermittelt präzise und betörend jene Welt, in der westeuropäische Juden ein ganzes Jahrhundert lang geglaubt haben zu leben, meinte die NEW YORK TIMES. Vor dem Hintergrund der politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der Jahre 1816 bis 1943 beschreibt Clare den Untergang ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Stadtreisen zum jüdischen Europa



Christina Höfferer
JüDISCHES ROM

 

Folgt man in Rom den verschiedenen roten Fäden, die durch die Jahrhunderte verlaufen, so eröffnen sich immer wieder ganz neue Perspektiven auf eine sehr alte Stadt. Die Geschichte der Juden ist verbunden mit der Geschichte des Kirchenstaates und der weltlichen Herrschaft der Päpste, welche 1870 ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



wissenschaft



Börries Kuzmany, Rita Garstenauer (Hg.)
AUFNAHMELAND ÖSTERREICH

Über den Umgang mit Massenflucht seit dem 18. Jahrhundert

 

In den letzten drei Jahrhunderten war Österreich beziehungsweise die Habsburgermonarchie immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen in sehr kurzer Zeit eine große Anzahl an Flüchtlingen im Land Aufnahme suchte. In der aktuellen Flüchtlingsdebatte scheint dieser Umstand jedoch ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Klaus Kreppel
JONAS KREPPEL – GLAUBENSTREU UND VATERLäNDISCH

Biographische Skizze über einen österreichisch-jüdischen Schriftsteller. Unter Mitwirkung von Evelyn Adunka und Thomas Soxberger

 

Dieses Buch skizziert das politischreligiöse Leben Jonas Kreppels, rekonstruiert aus seinen literarischen Selbstzeugnissen und verstreuten Quellen und Archivalien. Kreppel wurde in Drohobycz / Galizien geboren. Nach seiner Ausbildung im Druckereigewerbe eignete er sich sein umfangreiches Wissen und ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Gregorio Kohon
REFLEXIONEN üBER DIE äSTHETISCHE ERFAHRUNG

Psychoanalyse und das Unheimliche - aus dem Englischen von Susanne Buchner-Sabathy

 

Das Interesse an der Beziehung zwischen Psychoanalyse und Kunst wächst. In seinem neuen Buch erforscht und reflektiert Gregorio Kohon das psychoanalytische Verständnis von Entfremdung sowie die Freud'schen Vorstellungen des Unheimlichen und der Nachträglichkeit. Er geht darauf ein, wie diese ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Peter Waldmann
WIE FREMDE FREMDE SEHEN

Selbstreflexion und Selbstverortung jüdischer Identität in der Literatur

 

In seinen interdisziplinären Studien untersucht Peter Waldmann Romane der letzten beiden Jahrhunderte von Juden in der Diaspora. Daraus entsteht eine Geschichte der jüdischen Selbstverortung, die aktuell in der Sackgasse einer zur Gedenkkerze herabgewürdigten Existenz heutiger Erinnerungskultur zu ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Wilhelm Burian, Brigitte Grossmann-Garger (Hg.)
PSYCHOANALYTISCH ORIENTIERTE PSYCHOTHERAPIE

Ein Lehrbuch

 

Das Lehrbuch bietet erstmals einen umfassenden Überblick über die Inhalte des Fachspezifikums psychoanalytisch orientierter Psychotherapie. Die Lehrenden legen hier in kompakter Form ihre Vorträge vor. Im Grundlagenteil werden die Basissätze unseres psychoanalytischen und psychotherapeutischen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Stephanie de la Barra
DAS VERBRECHEN OHNE RECHTFERTIGUNG

Mord an Uni-Assistenten: Der Strafprozess gegen Jörn Lange im September 1945 und die Erinnerungspolitik der Universität Wien

 

Das Buch, zunächst nur als wissenschaftliche Arbeit geplant, füllt eine erinnerungspolitische Lücke. De la Barra behandelt darin den Justizfall rund um den Doppelmörder und Universitätsprofessor Jörn Lange. Lange wurde in einem der ersten großen Volksgerichtsprozesse zum Tode verurteilt. Das ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Evelyn Adunka, Primavera Driessen Gruber, Simon Usaty (Hg.)
EXILFORSCHUNG: ÖSTERREICH

Leistungen, Defizite & Perspektiven

 

In diesem Band stellen mehr als vierzig WissenschaftlerInnen den aktuellen Stand der Exilforschung in Österreich auf Gebieten wie Literatur, Musik, Politikwissenschaft oder Wissenschaftsgeschichte dar. Ein Augenmerk liegt dabei auf unterschiedlichen, interdisziplinären Blickwinkeln. VertreterInnen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN




ARTHUR FREUD - RüCKBLICKE EINES WIENER ZIONISTEN

Erinnerungen an das Judentum in Mähren und Wien

 

Arthur Freud (1882–1973) stammte aus Ungarisch-Brod in Mähren. Während seines Studiums der Germanistik in Wien war er Mitglied des Akademischen Vereins Theodor Herzl und Mitarbeiter der Zeitschrift »Unsere Hoffnung. Monatsschrift für die reifere jüdische Jugend.« Nach seiner Promotion 1906 ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Stephan Turmalin
DIE SAMMLUNG ALTER MUSIKINSTRUMENTE DES KUNSTHISTORISCHEN MUSEUMS IN WIEN

in Wien während der Zeit des Nationalsozialismus

 

Die Sammlung alter Musikinstrumente (SAM) in Wien ist eine Sammlung des Kunsthistorischen Museums (KHM) und derzeit in der Neuen Burg der Hofburg, der ehemaligen Winterresidenz der Habsburger, ausgestellt. Wie ein Bescheid des Ministeriums für Inneres und Kultur aus dem Jahre 1940 zeigt, wurde ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN