Donnerstag, 02. März 2017, 19 Uhr


Podiumsdiskussion: Überlebenschule | Wien

 

»Überlebensschule« beschreibt vier Bildungseinrichtungen mit aktiver Beteiligung von benachteiligten Jugendlichen, darunter »Butterflies«, ein selbstorganisiertes Lernprojekt von Straßenkindern in Delhi; »Moo Ban Dek«, ein demokratisch strukturiertes Projekt für Waisen und verstoßene Kinder in Thailand; eine von SchülerInnen mitgegründete High School im ärmsten Viertel Chicagos sowie ein historisches Projekt von sogenannten »unerziehbaren Burschen« in Schottland. Die Kinder und ihre BegleiterInnen erzählen von existenziellen Problemen, von Leben und Tod, Gewalt in der Familie, vom Verhungern und von Bandenkriegen ... und vom Lernen in Freiheit. David Gribble wirkt mit dem Buch dem Vorurteil entgegen, nur wohlhabende Kinder der Mittelschicht könnten verantwortungsvolles Handeln lernen und freies Lernen verkraften. Er verwehrt sich dagegen, arme Kinder würden ihre Zeit verschwenden, wenn sie nicht strengstens zur Eingliederung in die Gemeinschaft erzogen würden. Als verachtete Klasse bliebe ihnen bloß die Armutsfalle, Prostitution oder das Gefängnis. Gribble beweist, dass Vertrauen in die Kinder ihr Leben existenziell verändern kann.

David Gribble begann seine Lehrerkarriere an einer traditionellen Internatsschule für Buben. Das öffnete ihm die Augen für die Tücken dieses Systems, und er suchte eine Stelle an der Dartington Hall School, die solche Fehler vermied. 1987gründete er gemeinsam mit anderen die Sands School, eine demokratische Schule, in der die Intentionen von Dartington Hall noch weiter entwickelt wurden. Er besuchte weltweit zahlreiche demokratische Schulen und Bildungsprojekte, verfasste Bücher darüber und ist Mitbegründer des Netzwerks IDEN.

Barbara Herzog-Punzenberger ist Leiterin des Arbeitsbereichs Bildung und Migration am Institut für Pädagogik und Psychologie und Senior Scientist an der Linz School of Education an der Johannes Kepler Universität Linz.

Anton Pelinka ist Professor of Nationalism Studies and Political Science an der Central European University, Budapest.

Sirna David-Lalic ist geprägte Alternativschülerin, gelernte Tischlerin, studierte Landschaftstechnikerin und praktizierende Managerin in einem internationalen Modevertrieb.

Lotte Kreissler ist Alternativpädagogin, Lernbegleiterin und Didaktikerin, Trainerin für interkulturelle Konflikttransformation, Diversität und Soziales Lernen, diplomierte Traumaberaterin, auch tätig in der LehrerInnenfortbildung an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten zu Bildungsbenachteiligung und Prävention. Fokus Reflexive, demokratische Lernkulturen.

Peter Grabher ist AHS-Lehrer, Filmwissenschaftler und Mitbegründer von kinoki – Verein für audiovisuelle Selbstbestimmung.

http://www.mandelbaum.at/books/806/7695

 

Menü