Paul Parin


Untrügliche Zeichen von Veränderung

Jahre in Slowenien

In seinem ersten Erzählband Untrügliche Zeichen von Veränderung. Jahre in Slowenien erzählt Paul Parin aus seiner Kindheit und Jugend im elterlichen Schloss Neukloster (Novi Klošter) nahe der Stadt Cilli (Celje) in der historischen Untersteiermark (heute Slowenien). Er berichtet vom eigenen ­Bewusstwerden der politischen Veränderungen in den 1930er Jahren und schildert Menschen, die auf dem elterlichen Großgrundbesitz beschäftigt waren: Gutsnachbarn, Geistliche, Bauern und ihr Gesinde.
Paul Parin kehrte nach Kriegsende 1945 nochmals an die Orte seiner Kindheit und Jugend zurück. Wie die Menschen rund um Novi Klošter die Zeiten der sozialen und politischen Veränderungen, den aufkeimenden Faschismus, die Besetzung Jugoslawiens durch die Hitlertruppen und die Nachkriegszeit erlebten, baut er in seine großartigen Erzählungen ein.

In einem Nachwort von Franz Josef Schober werden Einblicke in die Parinsche Familiengeschichte gegeben und auch kleine Geheimnisse gelüftet.

 

Von Paul Parin sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Die Jagd - Licence for Sex and Crime

Werkausgabe Paul Parin

Beziehungsgeflechte

 

Von Michael Reichmayr sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Die Jagd - Licence for Sex and Crime

Werkausgabe Paul Parin

Paul Parin
Untrügliche Zeichen von Veränderung
Jahre in Slowenien
20.00 €
200 Seiten
Format: 15 x 24
englische Broschur
ISBN: 978385476-836-4
Erschienen: März 2019
lieferbar

 

Menü