Lateinamerika



Elisabeth Holzner
ANPASSUNG AN DEN KLIMAWANDEL IN CHILE

Eine historisch-materialistische Policy-Analyse der Umwelt- und Klimapolitik

 

Steigende Temperaturen, Trockenheit und immer längere Dürreperioden, aber auch Starkregen und Überschwemmungen - die Auswirkungen des globalen Klimawandels sind in Chile bereits deutlich spürbar.
Das Land gilt nach den Kriterien der Vereinten Nationen als besonders verwundbar gegenüber den ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Horacio Verbitsky
DER FLUG

Wie die argentinische Militärdiktatur ihre Gegner im Meer verschwinden ließ. Aus dem Spanischen von Sandra Schmidt

 

»Eine christliche Art zu sterben ...« nannte die Katholische Kirche die Methode, Regimegegner betäubt, aber lebendig, aus Flugzeugen ins Meer zu werfen. Nach fast 20 Jahren des Schweigens gestand zum ersten Mal ein beteiligter Militär, Adolfo Scilingo, gegenüber dem argentinischen Journalisten ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Georg Wimmer
KINDERARBEIT - EIN TABU

Mythen, Fakten, Perspektiven

 

Soll ein Kind arbeiten dürfen, wenn es damit seinen Schulbesuch finanziert? Oder verbaut es sich so seine Zukunft? Ist es vertretbar, einen 13-Jährigen aus einem Steinbruch zu retten, ohne ihm eine andere Einkommensquelle zu bieten? Dieses Buch gibt Antworten auf unbequeme Fragen, viele kommen von ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Juan Pablo Hudson
WIR üBERNEHMEN.

Selbstverwaltete Betriebe in Argentinien - eine militante Untersuchung; herausgegeben und übersetzt von Alix Arnold und Gabriele Schwab

 

Argentinien 2001: Krise, Aufstand, Sturz der Regierung und neue Formen der Selbstorganisierung. Statt der Pleite zuzusehen, übernahmen Arbeiter_innen ihre Betriebe. Trotz aller Widrigkeiten bestehen die meisten heute immer noch, neue kommen hinzu. Betriebsbesetzungen gehören inzwischen in ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Augusto Boal
HAMLET UND DER SOHN DES BäCKERS

Die Autobiografie, übersetzt von Birgit Fritz und Elvira M. Gross. Herausgegeben von Birgit Fritz

 

Augusto Boal - Erfinder der international anerkannten Methode des Forumtheaters und des Theaters der Unterdrückten. Auf seinen Reisen um die Welt war er unter anderem eine Inspiration für LehrerInnen, PsychotherapeutInnen, GefängnisinsassInnen, SchauspielerInnen und SozialpädagogInnen, aber immer ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Michael Mann, Hans Werner Tobler (Hg.)
BAUERNWIDERSTAND: ASIEN UND LATEINAMERIKA IN DER NEUZEIT

 

Im Verlauf der Geschichte ist es weltweit immer wieder zu Bauernaufständen gekommen, die meist schnell aufflammten, eine kurze Phase intensiver Beteiligung und Kämpfe durchliefen, um schließlich relativ schnell wieder zusammenzubrechen. Oft blieben die Rebellionen der Bauern auf einige Dörfer oder ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Leo Gabriel, Herbert Berger (Hg.)
LATEINAMERIKAS DEMOKRATIEN IM UMBRUCH

 

Die geopolitische Wende am amerikanischen Subkontinent ist keine kurzfristige. Sie basiert auf einem tief sitzenden Wandel im politischen Bewusstsein der Bevölkerungsmehrheiten, der sich seit nunmehr fünfzig Jahren abzeichnet.
Mit Beiträgen aus Argentinien, Chile, Brasilien, Bolivien, Ecuador, ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Alexander Litsauer, Barbara Litsauer (Hg.)
VERLORENE NACHBARSCHAFT

Jüdische Emigration von der Donau an den Rio de la Plata

 

Während und nach dem Zweiten Weltkrieg emigrierten ca. 40.000 deutschsprachige Juden nach Argentinien. Die Gemeinde ist auch heute noch eine der größten weltweit. 2008, also 70 Jahre nach der Pogromnacht, stand eine 1938 zerstörte Wiener Synagoge für zwei Wochen in einem Park im Zentrum von Buenos ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Eva Eisenstaedt
ZWEIMAL ÜBERLEBEN

Von Auschwitz zu den Müttern der Plaza de Mayo. Die Geschichte der Sara Rus

 

Sara Rus stammt aus Polen. Sie war 12 Jahre alt, als die Nazis sie und ihre Familie ins Ghetto Lodz brachten, bis sie im Juli 1944 nach Auschwitz-Birkenau deportiert wurde. Am 5. Mai 1945 wurden sie und ihre Mutter aus dem KZ Mauthausen befreit. Nach vielen Irrwegen, unter anderem ein Jahr in ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Bea Gomes, Walter Schicho, Arno Sonderegger (Hg.)
RASSISMUS

Beiträge zu einem vielgesichtigen Phänomen

 

Das Wort Rassismus dient als politischer Kampfbegriff seit seiner Prägung in den 1930er Jahren - in vielerlei Kontexten auf verschiedene Weisen. »Rassismus« ist jedoch zur selben Zeit ein analytischer Begriff, der bestimmte Formen der sozialen, wirtschaftlichen, politischen, kulturellen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



ALAKUS, Baris / KNIEFACZ, Katharina / REISINGER, Werner (Hg.)
CHEVOLUTION

Mythos und Wirkung des Ernesto Guevara

 

Wer war "Ché" wirklich? Dutzende Publikationen haben sich seit seinem Tod 1967 mit der Person Ernesto Guevara auseinandergesetzt und seine Rolle als Befreiungskämpfer, Politiker und Visionär in Lateinamerika und Afrika thematisiert. In den 1970-er Jahren erschienen auch im deutschsprachigen Raum ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



GABRIEL, Leo / LATAUTONOMY,  (Hg.)
POLITIK DER EIGENSTäNDIGKEIT

Lateinamerikanische Vorschläge für eine neue Demokratie

 

Neben Arbeitslosigkeit und prekären Jobs stellt die Diktatur des Marktes ein enormes Defizit an demokratischer Selbstbestimmung dar. Der Ausverkauf der Politik an die globalisierte Wirtschaft führt zum Verlust an Lebensqualität in nahezu allen Bereichen. Kultur und Umwelt, Solidarität und ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Sigrun u. Herbert Berger
ZERSTöRTE HOFFNUNG, GERETTETES LEBEN

Chilenische Flüchtlinge und Österreich

 

In diesem Buch erzählen neun Frauen und zwölf Männer, die in den Siebzigerjahren des vorigen Jahrhunderts als politische Flüchtlinge von Chile nach Österreich kamen und hier ihre zweite Heimat fanden, aus ihrem Leben. Die AutorInnen geben einen authentischen Einblick in ihre Sozialisation in Chile ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN