kleine gourmandisen



Margot Fischer
Heidelbeere

kleine gourmandise Nr. 41

Erscheint März 2022

 

Klein, aber oho! Heidelbeeren zählen nicht nur zum Köstlichsten, sondern auch zum medizinisch Wirksamsten, das die Natur zu bieten hat. Erfahren Sie, warum Piloten der British Royal Air Force und eitle Kasseler Mädchen Heidelbeeren gegessen haben und Sie sie auch unbedingt essen sollten, warum ...

» ZUM BUCH    


Rita Henss
Pistazie

kleine gourmandise Nr. 42

Erscheint März 2022

 

Wilde Pistazien wurden bereits vor 18 000 Jahren gesammelt und spätestens seit der Antike kultiviert. Legendär ist, dass die Königin von Saba die Pistazien zu einem ausschließlich königlichen Nahrungsmittel ernannte. Nebukadnezar schätzte die Pistazienbäume in seinen Hängenden Gärten. Als Färbe- ...

» ZUM BUCH    


Tatiana Y. Silla
Tomate

kleine gourmandise Nr. 43

Erscheint März 2022

 

Die Tomate, in Österreich auch der Paradeiser, ist eng mit der Kartoffel, der Paprika und der Aubergine verwandt, aber auch mit der Tollkirsche oder dem Tabak. xītomatl, dem Wort für diese Beere in der Aztekensprache Nahuatl, entstammt der heute übliche Name. Und wie sehr viele der heute in Europa ...

» ZUM BUCH    


Allgemeine Reihe



Vedran Džihić
Phantomdemokratie

Balkan und Europa im Spiegelbild

Erscheint

 

Vor 30 Jahren begann der Krieg im ehemaligen Jugoslawien. Mit dem Ende der Kriege wurden die Begriffe „Demokratie“ und „Europa“ zu einer Art Wundertüte, aus der alles herausgezogen werden sollte, was für ein „normales Leben“ wichtig war. Dies ist lang vorbei, die Hoffnungen sind in Verbitterung und ...

» ZUM BUCH    


Khadija von Zinnenburg Carroll
Mit fremden Federn

Quetzalapanecáyotl – Ein Restitutionsfall.

Erscheint Jänner 2022

 

Das Weltmuseum in Wien beherbergt den Gegenstand eines erbittert geführten Rückgabestreits: einen aufwändig gestalteten aztekischen Federkopfschmuck, el Penacho, dem als letztes erhalten gebliebenes Exemplar besondere symbolische Aufladung zuteilwird. Der Penacho ist Projektionsfläche kollektiver ...

» ZUM BUCH    


Brigitte Dalinger
»Man bewilligte uns sogar einige Spiele«

Künstlerische Aktivitäten unter dem Zwang der NS-Herrschaft in Österreich

Erscheint Februar 2022

 

Nach dem »Anschluss« Österreichs an das nationalsozialistische Deutschland wurde im Jänner 1939 auf Druck des NS-Regimes die Zweigstelle Wien des Jüdischen Kulturbund Deutschlands eingerichtet, zu deren Aufgaben es gehörte, zumindest ein gewisses kulturelles Leben zuzulassen. Diese Wiener ...

» ZUM BUCH    


Timo Dorsch, Jana Flörchinger, Börries Nehe (Hg.)
Geographie der Gewalt

Macht und Gegenmacht in Lateinamerika

Erscheint März 2022

 

In Teilen Lateinamerikas hat Gewalt eine scheinbar unaufhaltsame Eigendynamik entwickelt. Die Grenzen zwischen dem Legalen und Illegalen, zwischen Staat und organisierter Kriminalität, verrechtlichtem und rechtlosem Leben verschwimmen. Im Gegensatz zur politischen Gewalt desvergangenen Jahrhunderts ...

» ZUM BUCH    


Karin Fischer, Margarete Grandner (Hg.)
Globale Ungleichheit

Über Zusammenhänge von Kolonialismus, Arbeitsverhältnissen und Naturverbrauch

Erscheint März 2022

 

Auf den Spuren der weltweiten Zusammenhänge, Ursachen und Mechanismen: Das Buch widmet sich der ungleichen Verteilung von Ein­kommen, Vermögen und Lebenschancen auf der Welt. Einzelne Beiträge behandeln die historischen und aktuellen Auswirkungen von Kolonialismus und Rassismus, von globaler ...

» ZUM BUCH    


Andreas Nöthen
Luiz Inácio LULA da Silva

Eine politische Biografie

Erscheint März 2022

 

Der Weg Brasiliens in die Demokratie ist fest mit dem Namen Luiz Inácio Lula da Silva verbunden. Aus einfachsten Verhältnissen stammend, gehörte der Gewerkschafter zu den Gründern der Arbeiterpartei PT und zu den Mitautoren der demokratischen Verfassung, er wurde zur Ikone der Linken. Der Weg zum ...

» ZUM BUCH    


Katharina Glawischnig
Für einen mehr ist auch noch Platz

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Pflegefamilien

Erscheint März 2022

 

In den Jahren 2015 und 2016 kamen viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Europa und somit auch nach Österreich. Diese große Fluchtbewegung brachte neben viel Leid, Erstaunen und Willkommenskultur auch verschiedene Änderungen in österreichischen Strukturen mit sich. Eine wichtige Neuerung ...

» ZUM BUCH    


Gitta Tonka
Favoriten

Auf den Spuren eines Wiener Arbeiterbezirks

Erscheint April 2022

 

Die riesige graue Vorstadt mit dem klingenden Namen »Favoriten« hat eine Geschichte. Es ist die Geschichte des arbeitenden Volkes, die Geschichte von Namenlosen, die diese Stadt mitgeformt, sie verteidigt und wieder aufgebaut haben. Hier wurde von Austrofaschisten auf Arbeiterhäuser geschossen, ...

» ZUM BUCH    


kritik & utopie



Antonio Negri
Konstituierende Macht

Eine Gegengeschichte der Moderne

Erscheint

 

Das Entstehen des Begriffs wie auch der Praxis konstituierender Macht verweist auf eine tiefgreifende Krise des Bestehenden, einen imminenten revolutionären Bruch. In die Strukturen der alten Ordnung, des Ancien Régime, interveniert eine revolutionäre Subjektivität. Die konstituierende Macht formt ...

» ZUM BUCH    


Martin Birkner (Hg.)
Emanzipatorische Wissenschaftskritik

im Zeitalter von Klimakrise & Pandemie

Erscheint April 2021

 

»Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.« Dieser Satz von Marx und Engels galt lange als linker Gemeinplatz. Selbst die Naturwissenschaft, das haben postkoloniale und feministische Forschungen nachdrücklich gezeigt, ist nicht frei von herrschaftlichen ...

» ZUM BUCH    


Redaktionskollektiv des "Jahrbuch für marxistische Gesellschaftstheorie" (Hg.)
Jahrbuch für marxistische Gesellschaftstheorie

#1: Staatskritik, Marxistisches Denken

Erscheint März 2022

 

Das neu gegründete Jahrbuch für marxistische Gesellschaftstheorie versteht sich als Reaktion auf und als Alternative zur akademistischen Entwicklung im Wissenschaftsbetrieb. Es positioniert sich aber auch in Abhebung von marxologischen Publikationsprojekten: Das Marxsche Denken soll nicht ...

» ZUM BUCH    


Walter Baier, Gabriele Michalitsch
Marxismus

INTRO - Eine Einführung

Erscheint März 2022

 

Walter Baier und Gabriele Michalitsch legen eine Einführung in das Theoriegebäude von Karl Marx und dessen Wirkungsgeschichte vor. Von den Wurzeln des sozialistischen Emanzipationsgedankens ausgehend, der bis in die Antike zurückreicht und in den sozialen Utopien des 17. Jahrhunderts seine ersten ...

» ZUM BUCH    


Katharina Lux
Kritik und Konflikt

Die Zeitschrift »Die Schwarze Botin« in der autonomen Frauenbewegung

Erscheint April 2022

 

Die feministische Theoriebildung der autonomen Frauenbewegung der 1970er und 1980er Jahre weist nicht nur eine Vielfalt an Themen, Fragestellungen und Vorgehensweisen auf. Vielmehr zeigt das Buch, dass feministische Theorie durch Widerstreit entsteht. Es diskutiert anhand des Kritikprogramms der ...

» ZUM BUCH    


wissenschaft



Josef Giefing
Sozialismus und Apokalyptik

Die politische Theologie des »kleinen« Otto Bauer

Erscheint Jänner 2022

 

Sozialismus und Apokalyptik führt in die politische Theologie und das nachgelassene Werk Otto Bauers (1897−1986) ein. Dieser war von 1927 bis 1934 Obmann des Bundes der Religiösen Sozialisten in Österreich und ab 1945 nach seiner Flucht im Zuge der Machtergreifung der Nationalsozialisten ...

» ZUM BUCH    


Josef Mühlbauer, Leo Xavier Gabriel (Hg.)
Zur Imperialen Lebensweise

Erscheint Februar 2022

 

Die Imperiale Lebensweise beruht auf kapitalistischen, wachstumsgetriebenen Macht- und Herrschaftsverhältnissen. Sie zeitigt verheerende soziale und ökologische Folgen. Es gibt allerdings Gründe, warum diese Lebensweise dennoch hegemonial geworden ist. Diese liegen einerseits in ihrer ...

» ZUM BUCH    


Literatur



Daniel Defoe
Ein Essay über Projekte

Herausgegeben und kommentiert von Christian Reder

Erscheint Jänner 2022

 

Daniel Defoes 1697 erschienener, berühmt gebliebener Essay upon Projects ist auf Deutsch seit Langem vergriffen. Es ist an der Zeit, diesen frühen Grundlagentext zum Projektdenken der Moderne wieder zugänglich zu machen. Defoes erstes von vielen folgenden Büchern ist sowohl von seiner puritanischen ...

» ZUM BUCH    


Otto Tausig
Kasperl, Kummerl, Jud

Eine Lebensgeschichte. Aufgezeichnet von Inge Fasan

Erscheint Jänner 2022

 

Der Komödiant, der Theatergeschichte schrieb, der ehemalige Kommunist, der sich zeit seines Lebens für Flüchtlinge und Kinder in armen Weltregionen einsetzte und der Jude, der Wien verlassen musste und erst über Umwege seinen Weg zurück nach Österreich fand. Und berühmt wurde. Er arbeitete mit ...

» ZUM BUCH    


Sabine Scholl
Über Elfriede Gerstl

Erscheint Juni 2022

 

Im Juni 2022 jährt sich der Geburtstag der Schriftstellerin Elfriede Gerstl zum 90. Mal. Aus diesem Anlass hat die Stadt Wien Kultur die Autorin Sabine Scholl eingeladen, Elfriede Gerstls Werk zum Gegenstand eines literarischen Essays zu machen. Im Zentrum von Sabine Scholls Reflexion steht Gerstls ...

» ZUM BUCH    


Geschichte



John Morrissey, Peter Feldbauer
Venedig 700–1700

Die Serenissima als Weltmacht

Erscheint Mai 2022

 

Im Jahr 537 schrieb der Staatsmann und Autor Cassiodorus, die auf verstreuten Laguneninseln angesiedelten Veneti lebten »wie Wasservögel, jetzt auf dem Wasser, jetzt auf dem Land«. Sie hätten reichlich Fisch und Salz und dank des Handels mit Salz »besitzen sie alles, was sie sonst nicht ...

» ZUM BUCH    


Paul Parin Werkausgabe



Paul Parin
Der Traum von Ségou

Neue Erzählungen, Bd. 14

Erscheint Februar 2022

 

»Du bist nicht nur, wenn Du schreibst, sondern auch wenn Du frei sprichst, ein wunderbarer Erzähler.« Günter Amendt In Band XIV der Paul-Parin-Werkausgabe schildert Parin den Traum, den er angesichts des zu erwartenden Todes seiner Frau immer wieder träumt : Beide stehen und fahren auf einem Boot ...

» ZUM BUCH    


Paul Parin
Die Sucht nach Macht

Psychoanalytische Sozialpsychologie und Politikwissenschaft. Schriften 1998−2009, Bd.15

Erscheint Mai 2022

 

Der Band XV der gesammelten Werke von Paul Parin enthält seine Schriften, Rezensionen, Gespräche und Interviews der Jahre 1998 bis 2009. Alles Gedruckte nach dem Tod seiner geliebten Frau Goldy Parin-Matthéy (1911−1997), mit der er fast 60 Jahre ein glückliches Leben teilte. Herzstück des Bandes ...

» ZUM BUCH    

 

Menü