Madame D’Ora, Eva Geber
Madame D'Ora - Tagebücher aus dem Exil

Herausgegeben von Eva Geber

 

D’Ora, mit bürgerlichem Namen Dora Kallmus, war eine Fotografin von internationalem Rang mit Ateliers in Wien und später in Paris, wo sich Persönlichkeiten von Gustav Klimt bis zum Kaiserhaus, Josephine Baker bis Pablo Picasso porträtieren ließen. 1940, nach der Okkupation Frankreichs, verlor sie ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Paul Parin
Das Bluten aufgerissener Wunden

Psychoanalyse, faschistische Ideologie und Krieg in Europa. Schriften 1992–1997, Bd. 12

 

Die Mehrzahl der in diesem Band versammelten Texte von Paul Parin haben den Krieg in Jugoslawien, seine Vorgeschichte, seinen Verlauf und die Folgen zum Thema. Gebündelt erweisen sie sich als »dichte Beschreibung« eines Geschehens, in dem verschiedene Elemente und ihr Zusammenwirken erkennbar ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Meike Gerber, Emanuel Kapfinger, Julian Volz
Für Hans-Jürgen Krahl

Beiträge zu seinem antiautoritären Marxismus

 

Hans-Jürgen Krahl war ein unglaublicher Revolutionär: Um 1968 gab es niemanden, der den Versuch einer »historisch angemessenen Vermittlung von Theorie und Praxis« derart intensiv betrieben hat wie er. Als Vorstandsmitglied des SDS lieferte er wichtige Überlegungen zur Organisation der ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Robert Burns
Mei Heaz is in Hochlaund

Klangbuch mit 1 CD

 

Übersetzt von Dieter Berdel Interpretiert von Wolfram Berger, Karl Fischer, Tini Kainrath, Colin Munro, Cornelius Obonya, Robert Reinagl, Willi Resetarits, Monika Schwabegger, Susi Stach, Erwin Steinhauer, Maria Stippich Robert Burns gilt als der schottische Nationaldichter schlechthin. Bis heute ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Silvia Federici
Das Lohnpatriarchat

Texte zu Marxismus & Gender; übersetzt von Leo Kühberger

 

Eine Zeit der Krisen und der weltweiten Ausdehnung kapitalistischer Verhältnisse verlangt geradezu danach, das Marx’sche Werk aus einer feministischen Perspektive neu zu denken. Silvia Federici, die bedeutendste marxistische Feministin der Gegenwart, geht der Frage nach, warum Marx und die ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Andreas Exner
Ökonomien der Gabe

Frühsozialismus, Katholische Soziallehre und Solidarisches Wirtschaften

 

Die Große Erzählung der Moderne ist am Ende. Fortschreitendes Wirtschaftswachstum führt immer tiefer in ökologische Katastrophen. Die wachsende Ungleichheit unterminiert die Demokratie, zunehmende Unsicherheiten fördern autoritäre Tendenzen. Die herkömmliche Politik scheitert an einer Lösung der ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Corona-Monitor (Hg.)
Corona und Gesellschaft

Soziale Kämpfe in der Pandemie

 

Wie können wir protestieren, wie uns austauschen und handlungsfähig bleiben, wenn ein Virus scheinbar alle eingespielten Alltage und lebenswichtige Prozesse zum Erliegen bringt? Klar ist: Kämpfen müssen wir weiterhin oder sogar mehr denn je. Abschiebungen finden weiterhin statt, Zwangsräumungen ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Teresa Präauer
Über Ilse Aichinger

 

Ilse Aichingers Leben und Werk, rückwärts erzählt wie eine »Spiegelgeschichte«: Im Jahr 2021 jährt sich der Geburtstag der Schriftstellerin zum 100. Mal. Von Ilse Aichingers Prosa-Betrachtung »Schlechte Wörter« (1976) ausgehend, widmet sich die Schriftstellerin Teresa Präauer den poetisch ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Gabriel Kuhn
Die Linke in Schweden

Eine Einführung

 

Sozialdemokratie, Wohlfahrtsstaat, Olof Palme – Schweden wird immer noch gerne als Paradebeispiel eines »demokratischen Sozialismus« angeführt, nicht zuletzt von neuen Hoffnungsträgern der Linken wie Bernie Sanders. Aber stimmt das so? Was waren die Grundlagen des sozialdemokratischen »Volksheims«, ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN

 

Menü