Gernot Waldner (Hg.)


Die Konturen der Welt

Geschichte und Gegenwart visueller Bildung nach Otto Neurath

Wie viele Intensivbetten stehen einem Land zur Verfügung? Wie viele Personen sind nicht krankenversichert? Woher müssen welche Medikamente importiert werden? Der Ökonom, Philosoph und Volksbildner Otto Neurath (1882−1945) glaubte, dass einprägsame Antworten auf diese empirischen Fragen für einen demokratischen Diskurs unabdingbar seien. Gemeinsam mit Wissenschaftler*innen und Grafiker*innen entwickelte er im Roten Wien ein Museum der Gegenwart, in dem soziale und wirtschaftliche Daten übersichtlich zur Diskussion aufbereitet wurden.
Die Beiträge dieses Bandes diskutieren die Geschichte des Wiener Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseums von seiner Gründung bis heute, sie erläutern die Prinzipien der Grafiken und der innovativen Museumsarbeit, sie rekonstruieren die Fortführung der Bildstatistiken als International System of Typographic Picture Education in Holland, Großbritannien und den USA und sie stellen aktuelle Beispiele für visuelle Kommunikation nach Neurath vor, aus den USA, Mexiko, Frankreich und aus Wien.
Mit Beiträgen von Christopher Burke, Gökhan Ersan, Hadwig Kraeutler, Elisabeth Nemeth, Salvador Perez, Philippe Rekacewicz, Günther Sandner, Pamela G. Smart, Friedrich Stadler, Nepthys Zwer u. a.

Gernot Waldner (Hg.)
Die Konturen der Welt
Geschichte und Gegenwart visueller Bildung nach Otto Neurath
ca. 25.00 €
ca. 328 Seiten
Format: 15 x 24
englische Broschur
mit zahlreichen Abbildungen
ISBN: 978385476-966-8
Erscheint: Oktober 2021
in Vorbereitung

 

Menü