Ralf Ruckus


Die Linke in China

Eine Einführung

Die Linke hat Probleme, ihr Verhältnis zur Volksrepublik China und der herrschenden Kommunistischen Partei zu klären. Manche halten das heutige China noch für sozialistisch, andere erkennen die kapitalistische Ausbeutung und die Unterdrückung sozialer Kämpfe durch das jetzige Regime. Kaum diskutiert werden hingegen die linken oppositionellen Bewegungen, die es in der Geschichte der Volksrepublik gegeben hat.
Im Zentrum der revolutionären Umwälzung der 1950er-Jahre stand zwar der Versuch der Kommunistischen Partei, ein sozialistisches System aufzubauen, ihr Sozialismus schuf jedoch schnell neue Klassenspaltungen und soziale Proteste. Aus diesen gingen wiederum neue linke Gruppen und Bewegungen hervor, die sich gegen das Regime stellten. Diese Dialektik aus Kämpfen von unten und oppositionellen linken Bewegungen prägte die gesamte Geschichte der Volksrepublik und steht im Mittelpunkt des Buches. Ralf Ruckus schildert die wichtigsten Kämpfe von Arbeiter:innen, Migrant:innen oder Frauen* von den 1950er-Jahren bis heute und analysiert die daraus entstandenen linken Bewegungen.

 

Von Ralf Ruckus sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken

Die andere Kulturrevolution

Ralf Ruckus
Die Linke in China
Eine Einführung
ca. 18.00 €
ca. 304 Seiten
Format: 12 x 17
englische Broschur
ISBN: 978385476-919-4
Erscheint: November 2022
in Vorbereitung

 

Menü