ArbeiterInnenbewegung



Antonio Negri
KONSTITUIERENDE MACHT

Eine andere Geschichte der Moderne

 

Das Entstehen des Begriffs wie auch der Praxis konstituierender Macht verweist auf eine tiefgreifende Krise des Bestehenden, einen imminenten revolutionären Bruch. In die Strukturen der alten Ordnung, des Ancien Régime, interveniert eine revolutionäre Subjektivität. Die konstituierende Macht formt ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Anna Leder, Mario Memoli, Andreas Pavlic (Hg.)
DIE RäTEBEWEGUNG IN ÖSTERREICH

Von sozialer Notwehr zur konkreten Utopie

 

Marx sprach von Räten als der »endlich entdeckten Form, unter der die ökonomische Befreiung der Arbeit sich vollziehen kann«, Hannah Arendt von einem System, das »selbst nur offenbar wiederholte, was sich bereits vorher ereignet hatte, ohne dass man jedoch von einer bewussten Nachahmung oder einer ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Heinz Rudolf Unger
DIE FREIHEIT DES VOGELS IM KäFIG ZU SINGEN

Politische Lyrik und kritische Lieder

 

Um die Macht des politischen Liedes wusste bereits J. W. Goethe. Heinz Rudolf Unger, der im Februar 2018 verstorben ist, setzt diese Tradition fort und nimmt sich die Freiheit, politisch zu dichten. Aus Anlass seines 80. Geburtstags erscheint diese Sammlung politischer Gedichte aus vier ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Rosa Mayreder
ZUR KRITIK DER WEIBLICHKEIT

Essays herausgegeben von Eva Geber

 

»In der Tat! Die ganze Moderne ist ein Männerwerk.« (Rosa Mayreder) Kaum eine Feministin hat um die Jahrhundertwende so radikal Fragen nach Machtverhältnissen, Gewaltformen und Sexualität gestellt wie Rosa Mayreder. Das jahrtausendealte, den Frauen auferlegte Gebot des Schweigens über sich selbst ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Peter Cardorff
DER WIDERSPRUCH

49 Arten, 68 ein Loblied zu singen

 

Es gibt ein 68 der Triumphalisten und ein 68 der Revanchisten. Eines der Selbstgerechten und eines der Abbitte Leistenden. Ein 68 des Veteranengehabes und eines der neoliberalen Collagisten. Die Poeten des Zu-Kreuze- Kriechens haben eines und die Unbelehrbaren, die Demontagepolitiker und die ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Britta Becker, Maren Grimm, Jakob Krameritsch (Hg.)
ZUM BEISPIEL: BASF

Über Konzernmacht und Menschenrechte

 

Wie ist es möglich, dass die Menschen, die eines der wertvollsten Metalle der Welt für ein deutsches Vorzeigeunternehmen abbauen, in Slums leben? Am Beispiel der Platinlieferkette zwischen dem deutschen Chemiekonzern BASF und dem britisch-südafrikanischen Platinproduzenten Lonmin erörtert dieser ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Zhang Lu
ARBEITSKäMPFE IN CHINAS AUTOFABRIKEN

herausgegeben und übersetzt von Ralf Ruckus

 

In ihrem Buch erkundet Zhang Lu die Arbeitsbedingungen, die Subjektivität und das kollektive Handeln der AutomobilarbeiterInnen im Land der weltweit größten und am schnellsten expandierenden Automobilindustrie. Das Buch kombiniert neue empirische Befunde mit nuancierten Analysen der ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Wolfgang Hien
DIE ARBEIT DES KöRPERS

von der Hochindustrialisierung in Deutschland und Österreich bis zur neoliberalen Gegenwart

 

»Die Arbeit des Körpers« versteht sich als transdisziplinärer Versuch, die Geschichte der industriellen Arbeit, erweitert um relevante Bereiche der Dienstleistungsarbeit, als philosophisch geleitete Körpergeschichte von der Moderne bis zur Postmoderne zu sehen. Es ist eine Geschichte des ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Peter Haumer
GESCHICHTE DER F.R.S.I.

Die Föderation Revolutionärer Sozialisten "Internationale" und die österreichische Revolution 1918/19

 

Ende 1918 brach als Folge des 1.Weltkrieges die Österreich-Ungarische Monarchie rasselnd zusammen. Am Tag der Ausrufung der Republik Österreich demonstrierten tausende ArbeiterInnen für eine sozialistische Republik. Sie hatten auch konkrete Vorstellungen, wie dies zu bewerkstelligen sei: ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Michael Schwaiger
HINTER DER FASSADE DER WIRKLICHKEIT

Leben und Werk von Leo Lania

 

»Hinter der Fassade der Wirklichkeit« lautete das Motto des Journalisten und Schriftstellers Leo Lania (1896-1961). Zeitlebens war es sein Anliegen, unter die Oberfläche der sozialen Wirklichkeit zu dringen und deren Ursachen aufzudecken und zu analysieren. Das Buch rekonstruiert erstmals auch ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Martin Birkner, Thomas Seibert (Hg.)
KRITIK UND AKTUALITäT DER REVOLUTION

 

1917 erlebte die Welt den ersten Versuch einer sozialistischen Revolution. Die Überwindung der russischen Feudalgesellschaft sollte der Auftakt einer weltweiten Umwälzung bilden, im Zuge derer Unterdrückung und Ausbeutung ein für alle Mal abgeschafft werden. 1989 wurde seitens der kapitalistischen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Michael Bonvalot
DIE FPÖ – PARTEI DER REICHEN

 

Die FPÖ nennt sich „Soziale Heimatpartei“. Doch Michael Bonvalot zeigt ein für viele unerwartetes Bild der FPÖ – als Speerspitze des Neoliberalismus von ihrer Gründung bis heute. So möchten VertreterInnen der FPÖ die Arbeitszeit erhöhen, die Mieten verteuern und die Mehrwertsteuer und damit die ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Rosdolsky-Kreis
MIT PERMANENTEN GRüSSEN

Leben und Werk von Emmy und Roman Rosdolsky

 

Die Biografie von Emmy und Roman Rosdolsky gewährt Einblicke in die Linke im Wien der Zwischenkriegszeit und stellt maßgebliche Beiträge zu marxistischer Theorie und konsequentem Widerstand gegen den Faschismus vor. Sie handelt von zwei Menschen, die ihren sozialistischen Idealen ein Leben lang ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Franz Marek
BERUF UND BERUFUNG KOMMUNIST

Lebenserinnerungen und Schlüsseltexte herausgegeben und eingeleitet von Maximilian Graf und Sarah Knoll

 

Neben einem biografischen Abriss werden die Lebenserinnerungen des österreichischen Kommunisten erstmals veröffentlicht. In den Schlüsseltexten wird seine Bedeutung als Vordenker des Eurokommunismus sichtbar. Franz Marek war von »Beruf und Berufung Kommunist« wie Eric Hobsbawm festgehalten hat. ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Marianne Enigl
BALDERMANN

Wien 1903 – Berlin-Plötzensee 1943. Eine Arbeitergeschichte im Roten Wien

 

Mit dieser Biografie von Josef Anton Baldermann, einem der vielen Unbekannten, die vom NS-Regime zum Tode verurteilt wurden, leistet Autorin Marianne Enigl einen Beitrag dazu, »dass wir zunehmend Stimmen und Geschichten hören, die vorher an den Rand gedrängt worden sind.« (Mary Fullbrook) Es gibt ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Max Henninger
ARMUT, ARBEIT, ENTWICKLUNG

Politische Texte

 

Der Kapitalismus untergräbt in einem nie dagewesenen Ausmaß die Bedingungen seines eigenen Fortbestands. Darin liegt ein emanzipatorisches Potenzial. Zugleich birgt die historische Situation jedoch die Gefahren verallgemeinerter Barbarei, ja selbst einer endgültigen Vernichtung der natürlichen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Club of Vienna (Hg.)
ARBEIT: WOHL ODER ÜBEL?

Diagnosen und Utopien

 

Wie soll die Arbeit gestaltet sein, damit sie wieder zum Wohlbefinden der Menschen beiträgt? Diese Frage ist umso drängender als unter dem Vorzeichen neoliberalen Wirtschaftens und Konsumierens die Bedürfnisse der Menschen aus dem Blick geraten sind. Symptomatisch für diese Entwicklung sind Jobs, ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Robert Streibel
BüROKRATIE & BELETAGE

Ein Ringstraßenpalais zwischen »Arisierung« und spätem Recht

 

150 Jahre Ringstraße als Anlass, einen Blick auf die jüdische Geschichte der Prachtstraße zu werfen. Etwa ein Viertel der Bauten wurden entweder von jüdischen Architekten erbaut oder die Auftraggeber und Bewohner waren Juden. Doch wie viel Geschichte verbirgt sich in einem Haus? Das ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Peter Ulrich Lehner
VERFOLGUNG, WIDERSTAND UND FREIHEITSKAMPF IN HERNALS

Ereignisse, Gestalten, Orte, Spuren in einem Wiener ArbeiterInnenbezirk - Ein Heimatbuch der anderen Art

 

Den Kern des Werkes bilden an die 1.900 Biographien von Widerstandskämpfer/inne/n und Verfolgten, die das Ausmaß der Unterdrückung dokumentieren. Erschütternd das Schicksal der zahlreichen Jüdinnen und Juden, die aus Hernals in KZ, Gettos und Vernichtungsstätten deportiert wurden. Orte des ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Juan Pablo Hudson
WIR üBERNEHMEN.

Selbstverwaltete Betriebe in Argentinien - eine militante Untersuchung; herausgegeben und übersetzt von Alix Arnold und Gabriele Schwab

 

Argentinien 2001: Krise, Aufstand, Sturz der Regierung und neue Formen der Selbstorganisierung. Statt der Pleite zuzusehen, übernahmen Arbeiter_innen ihre Betriebe. Trotz aller Widrigkeiten bestehen die meisten heute immer noch, neue kommen hinzu. Betriebsbesetzungen gehören inzwischen in ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Slave Cubela
KLASSE GEMACHT!

Beiträge zur Aktualität der Klassentheorie

 

Obgleich der Klassenbegriff gegenwärtig eine Renaissance feiert und viele Entwicklungen, wie die seit 2008 anhaltende Wirtschaftskrise oder die mit ihr einhergehenden Krisenproteste, als Anstoß dienen könnten das klassentheoretische Denken von links zu schärfen, besteht diesbezüglich im ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Ren Hao
STREIKS IM PERLFLUSSDELTA

ArbeiterInnenwiderstand in Chinas Weltmarktfabriken - herausgegeben und übersetzt von Ralf Ruckus

 

In den Weltmarktfabriken Chinas, dem Zentrum der globalen Industrieproduktion, arbeiten Millionen von MigrantInnen. Sie wollen der ländlichen Armut entkommen und erhoffen sich in der Stadt ein besseres Leben. Dort finden sich viele in einer prekären Situation zwischen Fließband und Wohnheim wieder ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Peter Alexander, Thapelo Lekgowa, Botsang Mmope, Luke Sinwell, Bongani Xezwi
DAS MASSAKER VON MARIKANA

Widerstand und Unterdrückung von Arbeiter_innen in Südafrika. Herausgegeben von Jakob Krameritsch und übersetzt von Werner Gilits

 

Am 16. August 2012 werden in Marikana 34 Minenarbeiter, im Streik für die Anhebung von Mindestlöhnen, von der Polizei kaltblütig ermordet. Es ist das größte staatliche Massaker an Bewohner_innen Südafrikas seit dem formellen Ende der Apartheid. In den Massenmedien sind es jedoch die Arbeiter_ ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Eva Geber (Hg.)
»DER TYPUS DER KäMPFENDEN FRAU«

Frauen schreiben über Frauen in der Arbeiter-Zeitung von 1900-1933

 

Frauenportraits in der Arbeiter-Zeitung: Adelheid Popp beschreibt Lily Braun als »vorbildlichen Typus der kämpfenden Frau«, Therese Schlesinger schildert Rosa Luxemburgs frühen »genialen Einblick in die Triebkräfte der Weltpolitik«, Marianne Pollak bewundert an George Sand die Intensität ihres ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Ngai Pun, Huilin Lu, Yuhua Guo, Yuan Shen
ISLAVES

Ausbeutung und Widerstand in Chinas Foxconn-Fabriken

 

Der taiwanesische Konzern Foxconn beschäftigt allein in China mehr als eine Million Menschen. Als weltweit größter Auftragsfertiger für Elektronik produziert Foxconn für Apple und andere Marken. Foxconns ArbeiterInnen sind die iSlaves, die unsere Kommunikationsspielzeuge wie iPhones und iPads unter ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Gabriele C. Pfeiffer
KOMMT HERBEI! EINTRITT FREI

Das Dario Fo-Theater in den Arbeiterbezirken

 

»Wer also macht das nächste Theater dieser Art.? Es würde dringend gebraucht angesichts so vieler Flachheit ringsum, es wäre wieder höchste Zeit dafür. ›Die Zeit ändert zwar viel‹ - laut Nestroy -, aber was bleibt, ist, neben vielen anderen Sehnsüchten, immer auch die Sehnsucht nach aufrichtigem ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Jens Kastner, David Mayer
WELTWENDE 1968?

Ein Jahr aus globalgeschichtlicher Perspektive

 

»Der Spiegel: Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung ... Adorno: Mir nicht.« Die Interpretation der weltweiten Ereignisse 1968 engte den Blick in der deutschsprachigen Zeitgeschichts- und Sozialforschung lange auf bestimmte gesellschaftliche Gruppen und auf nationale Rahmen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Fritz Keller
WIEN, MAI ´68

Eine heiße Viertelstunde

 

Eine heiße Viertelstunde? Heute ist die Neue Linke bereits Geschichte ohne historisch aufgearbeitet zu sein. Was geschah in Wien zu jener Zeit, als in der BRD die Verlagshäuser des Springer-Konzerns brannten und die Studenten im Quartier Latin Barrikaden bauten? 1968 war eine Zeit des Umbruchs ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Elisabeth Nöstlinger, Ulrike Schmitzer (Hg.)
BOURDIEUS ERBEN

Gesellschaftliche Elitenbildung in Deutschland und Österreich

 

Aus soziologischer, psychologischer und politischer Perspektive wird der Frage nachgegangen, wie es heute mit der Elitebildung beschaffen ist, die Bourdieu seinerzeit in »La distinction« bei der französischen Gesellschaft analysierte. Gelten diese Normen noch, haben sie sich - und wenn wie - ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Christina Pal
HEINRICH STEINITZ - ANWALT UND POET

Eine Biographie

 

Gerechtigkeit und Menschenwürde waren richtungsgebende Werte im Leben Heinrich Steinitz´, das aufs Engste mit der österreichischen Zeitgeschichte und der Geschichte des Roten Wien verknüpft war. In Bielitz (Österreichisch-Schlesien) geboren, zog es den jungen Steinitz ins Wien des Fin-de-Siècle, ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Institut für Gewerkschafts- und AK-Geschichte (Hg.)
MAN IST JA SCHON ZUFRIEDEN, WENN MAN ARBEITEN KANN

Käthe Leichter und ihre politische Aktualität

 

Als Wissenschafterin setzte sich Käthe Leichter, Jüdin, Sozialistin und Gewerkschafterin, engagiert für gewerkschaftliche Frauenpolitik während der Ersten Österreichischen Republik ein. Neben einer umfassenden Biografie enthält der vorliegende Band Ausschnitte aus ihren Studien sowie Beiträge ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Alisa Douer
WOMEN AT WORK

 

Im Nachwort zu diesem Bildband über moderne Frauen in untypischen Berufen findet sich ein überraschender Hinweis: Im Gegensatz zur gängigen Meinung betrug der Prozentsatz der women at work um 1890 bereits 43% und lag auch 1997 bei 42%! In der Frage der Lohngleichheit orientierten sich selbst ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN


 

Menü