Tatiana Y. Silla


Triestiner Kulinarium

Mit 150 Rezepten

Triest ist vom Duft nach Zimt, Vanille und Schokolade durchdrungen, und legt Wert darauf, eine Art olfaktorisches kollektives Gedächtnis am Leben zu erhalten, so als könnte man sich nur aufgrund dieser Gerüche und Geschmäcker wirklich als Triestiner fühlen. In den Rezepten dieser friulinischen Koiné, ein Ergebnis von neuen Zubereitungsformen aus den unterschiedlichen Traditionen, lassen sich zumindest drei verschiedene Schichten unterscheiden: Die erste ist ein Erbe der volkstümlichen Küche des Karsts und der angrenzenden slowenischen und istrischen Gegenden. Die zweite beinhaltet die feine, bürgerliche Küche, die von den Familien der Beamten und Militärs des Habsburgerreiches eingeführt wurde, aber auch von bedeutenden Kaufleuten aus Dalmatien, Griechenland und der Türkei. Die dritte Schicht ist schließlich das Erbe einer äußerst anspruchsvollen internationalen Küche, die auf den Schiffen des österreichischen Lloyd gepflegt wurde.
Tatiana Silla bringt in ihrem Buch nicht nur Rezeptbeispiele für die Vielfalt der Küche, sondern auch literarische Reiseberichte, Feuilletons und Briefe aus Triest von Sigmund Freud bis James Joyce.
Von etwas typisch Triestinischem zu sprechen, scheint zunächst sowohl kulinarisch als auch literarisch ein Widerspruch zu sein. Doch handelt es sich um eine Küche, deren typischer Charakter und Originalität im Zusammenmischen der verschiedenen Einflüsse besteht - ein Vorgehen, das fern an die römische Antike erinnert, wo man es verstand, die Gottheiten der jeweils neu eroberten Territorien in den eigenen Götterbestand aufzunehmen.

Am 02.07.2010 rezensiert Jürgen Weber ausführlich bei VERSALIA, das Literaturportal .

 

Von Tatiana Y. Silla sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Basilikum

Feige

Tatiana Y. Silla
Triestiner Kulinarium
Mit 150 Rezepten
22.90 €
244 Seiten
Format: 15x23
Leinen
ISBN: 978385476-204-1
Erschienen: Jänner 2007
lieferbar

 

Menü