Erich Fenninger, Volkshilfe (Hg.)


Von Freiheit träumen

Das Flüchtlingsleben der Westsaharauis - Bilder und Gespräche über Stillstand, Hoffnung und Hilfe

Die Westsahara ist seit vielen Jahren widerrechtlich besetzt. Bereits in den 1960er Jahren machten die Vereinten Nationen darauf aufmerksam. Die heutige Besetzung der Westsahara durch Marokko ist ein Produkt des europäischen Kolonialismus, der Ausbeutung und der unrechtmäßigen Aufteilung Afrikas durch europäische Staaten.
Das Buch ist ein Aufruf für Freiheit und Selbstbestimmung der Saharauis.
Die Bilder der Fotografin ­Michaela Bruckmüller dokumentieren das Leben der Menschen nicht nur, sie erzählen Geschichten. Sie schenken uns Einblicke. Machen uns spüren und sehen: das Elend in den Flüchtlingslagern, den Kampf ums Überleben; aber auch Freude, Engagement, Lebenswillen und Kampfgeist.
Und der Diskurs zwischen Saharauis, ExpertInnen und AktivistInnen lässt die Hoffnung auf einen westsaharauischen Frühling weiterleben.

Mit Beiträgen von Salek Baba, Nadjat Hamdi, Manfred Nowak, Wolfgang Petritsch, Erika Pluhar und Karin Scheele

»Vergessene Träume im Wüstensand« titelt die Stuttgarter Zeitung unter einem Foto von Michaela Bruckmüller.

Erich Fenninger, Volkshilfe (Hg.)
Von Freiheit träumen
Das Flüchtlingsleben der Westsaharauis - Bilder und Gespräche über Stillstand, Hoffnung und Hilfe
24.90 €
168 Seiten
Format: 20,5x28
Gebunden
ISBN: 978385476-380-2
Erschienen: November 2011
vergriffen

 

Menü