Soziale Bewegungen



Harry Cleaver
DER KAMPF GEGEN DIE ARBEIT

und der Bruch mit der Dialektik des Kapitals; übersetzt von Leo Kühberger

 

Die globale Krise, die mit der Finanzkrise 2007 begann und von vielen als überwunden betrachtet wird, ist Harry Cleaver zufolge viel tiefgehender und umfassender als gemeinhin angenommen. Er analysiert sie als eine Krise des kapitalisti­schen Kommandos über die menschliche Arbeit, die seit vier­zig ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Raul Zelik
DIE LINKE IM BASKENLAND

Eine Einführung

 

Lange Jahre wurde die baskische Unabhängigkeitsbewegung vor allem mit den Anschlägen der ETA in Verbindung gebracht. Doch das Baskenland ist seit Ende der 1970er Jahre auch die Region mit den meisten sozialen Kämpfen in Europa. Fast alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens wurden von den ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Günther Sandner, Boris Ginner (Hg.)
WARUM DEMOKRATIE BILDUNG BRAUCHT

 

Demokratie und Bildung sind voneinander abhängig. Nur Demokratien schaffen den öffentlichen Raum für kritische Reflexion, für Meinungsstreit und politischen Diskurs. Aber ohne kompetente Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger gibt es keine Demokratie. Neben einer historischen Analyse des ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Titus Engelschall, Elfriede Müller, Krunoslav Stojaković
REVOLUTIONäRE GEWALT

Ein Dilemma

 

Der Essay folgt in der Tradition kritischer Geschichtsschreibung den Spuren sozialrevolutionärer Gewalt in Theorie und Praxis. Im Fokus stehen die Akteure und ihr Umgang mit Gewalt beim Gelingen und Scheitern revolutionärer Versuche in der Moderne. Geschichte wird dabei als eine Geschichte der ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Wu Yiching
DIE ANDERE KULTURREVOLUTION

1966–1969: Der Anfang vom Ende des chinesischen Sozialismus; übersetzt und herausgegeben von Ralf Ruckus

 

Als Mao Zedong 1966 in China die Kulturrevolution lostrat, wollte er »großes Chaos unter dem Himmel« stiften. Dann erhob sich die radikalisierte Jugend gegen die Parteioffiziellen. Die Rebellion entglitt dem Zugriff der Regierung und erreichte ein Ausmaß, das der »Große Vorsitzende« nicht erwartet ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Eva Brenner (Hg.)
DEN BRUCH WAGEN

Texte von und über Peter Kreisky

 

Mit akzentuierter Wachstums- und Atomenergiekritik ­forderte Peter Kreisky radikal-demokratische Politikansätze für die Zukunft, die aktueller sind denn je. Die Zusammenschau Kreiskyscher Texte zu Politik und Zeitgeschichte mit elf be­gleitenden Beiträgen aus heutiger Sicht rücken Peter ­Kreiskys ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Cornelia Kogoj, Christian Kravagna
DAS AMERIKANISCHE MUSEUM

Sklaverei, Schwarze Geschichte und der Kampf um Gerechtigkeit in Museen der Südstaaten

 

Mit der Wahl des ersten Schwarzen Präsidenten wurde in den USA die Illusion einer Gesellschaft ohne Rassismus genährt. Mit der Mobilisierung gegen Obama, in der Serie von polizeilichen Tötungen Schwarzer Menschen und im Übergang zur Trump-Präsidentschaft im Zeichen weißer Vorherrschaft musste die ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Petra Unger
FRAUEN WAHL RECHT

Eine kurze Geschichte der österreichischen Frauenbewegung

 

Frauen wird jahrhundertelang Vernunft und politische Handlungsfähigkeit abgesprochen. Ausgeschlossen von gleichberechtigter Teilhabe an Gesellschaft, Wirtschaft und Politik kämpfen Frauen unermüdlich um Anerkennung und Rechte. 1918 wurden diese Kämpfe von Erfolg gekrönt. Die österreichische ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Werner Rätz, Dagmar Paternoga, Jörg Reiners, Gernot Reipen (Hg.)
DIGITALISIERUNG? GRUNDEINKOMMEN!

 

Wenn der globale, digitale Kapitalismus das bedingungslose Grundeinkommen auf seine Tagesordnung setzt, dann können die emanzipatorischen Kräfte der Grundeinkommensbewegung nicht einfach zusehen. So hatten das 150 Menschen im »Frankfurter Manifest« für ein emanzipatorisches Grundeinkommen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Anna Leder, Mario Memoli, Andreas Pavlic (Hg.)
DIE RäTEBEWEGUNG IN ÖSTERREICH

Von sozialer Notwehr zur konkreten Utopie

 

Marx sprach von Räten als der »endlich entdeckten Form, unter der die ökonomische Befreiung der Arbeit sich vollziehen kann«, Hannah Arendt von einem System, das »selbst nur offenbar wiederholte, was sich bereits vorher ereignet hatte, ohne dass man jedoch von einer bewussten Nachahmung oder einer ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Josef P. Mautner (Hg.)
REGIONALE MENSCHENRECHTSPRAXIS

Herausforderungen – Antworten – Perspektiven

 

Menschenrechte sind vor allem als internationales Thema im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Wir denken an die Vertreibung der Rohingya in Myanmar oder an die Verhältnisse in den Flüchtlingslagern Libyens. Am ehesten hat das Recht auf Asyl als scheinbar zu begrenzendes Menschenrecht die ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Nikolaus Dimmel, Tom Schmid (Hg.)
ZU ENDE GEDACHT

Österreich nach Türkis-Blau

 

Die türkis-blaue Regierung Österreichs fordert zum Widerstand und zur Diskussion heraus. Die Herausgeber haben linken AktivistInnen, WissenschaftlerInnen und Kulturschaffenden drei Fragen gestellt: Was ist los? Was wird sein? Wer ist ein alternatives politisches Subjekt? Die 46 Antworten darauf ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Pablo Solón
SYSTEMWANDEL

Alternativen zum globalen Kapitalismus. übersetzt von Alix Arnold und Gabriele Schwab

 

Welche Alternativen gibt es zum Kapitalismus in seiner gegenwärtig so destruktiven Verfasst­heit? Der international renommierte Glo­ba­lisierungskritiker und Boliviens früherer UN-Vertreter Pablo Solón hat die wesentlichen zusammengestellt und bringt sie in einen Dialog: In den letzten Jahren sind ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Ilker Ataç, Michael Fanizadeh, Volkan Ağar, VIDC (Hg.)
NACH DEM PUTSCH

16 Anmerkungen zur »neuen« Türkei

 

Eine »neue« Türkei – diese möchten die AKP und Recep Tayyip Erdoğan erschaffen. Mit dem Ausnahmezustand in Folge des gescheiterten Militärputschs vom Juli 2016, der Einführung eines Präsidialsystems und dem Einmarsch in Afrin scheint die Vision näher denn je. Dennoch: Knapp die Hälfte der ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Alp Kayserilioğlu
SUBJEKT UND WIDERSTAND IM SPäTWERK ADORNOS

 

Mit dem Fokus auf Adornos Spätwerk und in Auseinander­setzung mit der Kritik daran analysiert Alp Kayserilioğlu ­Adornos komplexer angelegte Ausführungen zu (Spät-)Kapitalismus und Subjekt. Er stellt dabei die These auf, dass sich damit auch heute widersprüchliche Prozesse von Er- und Entmächtigung ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Peter Cardorff
DER WIDERSPRUCH

49 Arten, 68 ein Loblied zu singen

 

Es gibt ein 68 der Triumphalisten und ein 68 der Revanchisten. Eines der Selbstgerechten und eines der Abbitte Leistenden. Ein 68 des Veteranengehabes und eines der neoliberalen Collagisten. Die Poeten des Zu-Kreuze- Kriechens haben eines und die Unbelehrbaren, die Demontagepolitiker und die ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Heidrun Aigner, Sarah Kumnig (Hg.)
STADT FüR ALLE!

Analysen und Aneignungen

 

Rassistische Polizeikontrollen, Ausschlüsse beim sozialen Wohnbau, Bettelverbote. In Städten wird ständig verhandelt, wer dazu gehört und wer nicht, wer Zugang zu Ressourcen hat und wer nicht. Dieser Sammelband liefert sowohl theoretische Überlegungen, wie auch konkrete Erfahrungen und ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Zhang Lu
ARBEITSKäMPFE IN CHINAS AUTOFABRIKEN

herausgegeben und übersetzt von Ralf Ruckus

 

In ihrem Buch erkundet Zhang Lu die Arbeitsbedingungen, die Subjektivität und das kollektive Handeln der AutomobilarbeiterInnen im Land der weltweit größten und am schnellsten expandierenden Automobilindustrie. Das Buch kombiniert neue empirische Befunde mit nuancierten Analysen der ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Wolfgang Hien
DIE ARBEIT DES KöRPERS

von der Hochindustrialisierung in Deutschland und Österreich bis zur neoliberalen Gegenwart

 

»Die Arbeit des Körpers« versteht sich als transdisziplinärer Versuch, die Geschichte der industriellen Arbeit, erweitert um relevante Bereiche der Dienstleistungsarbeit, als philosophisch geleitete Körpergeschichte von der Moderne bis zur Postmoderne zu sehen. Es ist eine Geschichte des ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Peter Haumer
GESCHICHTE DER F.R.S.I.

Die Föderation Revolutionärer Sozialisten "Internationale" und die österreichische Revolution 1918/19

 

Ende 1918 brach als Folge des 1.Weltkrieges die Österreich-Ungarische Monarchie rasselnd zusammen. Am Tag der Ausrufung der Republik Österreich demonstrierten tausende ArbeiterInnen für eine sozialistische Republik. Sie hatten auch konkrete Vorstellungen, wie dies zu bewerkstelligen sei: ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Silvia Federici
CALIBAN UND DIE HEXE

Frauen, der Körper und die ursprüngliche Akkumulation; übersetzt von Max Henninger

 

Caliban und die Hexe ist eine Geschichte des weiblichen wie auch des kolonialisierten Körpers während des Übergangs zum Kapitalismus. Ausgehend von den Bauernaufständen des späten Mittelalters und dem Aufstieg der mechanischen Philosophie untersucht Federici die kapitalistische Rationalisierung der ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Andrej Holm, Samuel Stuhlpfarrer
KOMMEN. GEHEN. BLEIBEN. ANDREJ HOLM IM GESPRäCH

mit Samuel Stuhlpfarrer

 

»Jetzt wird es praktisch«, twittert Andrej Holm am 7. Dezember 2016. Der renommierte Stadtsoziologe und Gentrifizierungskritiker soll auf einem Ticket der Partei Die Linke Staatssekretär für Wohnen in Berlin werden. Noch vor Amtsantritt setzt eine mediale Debatte um Holms fünfmonatige Tätigkeit für ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Michael Schwaiger
»HINTER DER FASSADE DER WIRKLICHKEIT«

Leben und Werk von Leo Lania

 

»Hinter der Fassade der Wirklichkeit« lautete das Motto des Journalisten und Schriftstellers Leo Lania (1896-1961). Zeitlebens war es sein Anliegen, unter die Oberfläche der sozialen Wirklichkeit zu dringen und deren Ursachen aufzudecken und zu analysieren. Das Buch rekonstruiert erstmals auch ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Martin Birkner, Thomas Seibert (Hg.)
KRITIK UND AKTUALITäT DER REVOLUTION

 

1917 erlebte die Welt den ersten Versuch einer sozialistischen Revolution. Die Überwindung der russischen Feudalgesellschaft sollte der Auftakt einer weltweiten Umwälzung bilden, im Zuge derer Unterdrückung und Ausbeutung ein für alle Mal abgeschafft werden. 1989 wurde seitens der kapitalistischen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Attac (Hg.)
ENTZAUBERTE UNION

Warum die EU nicht zu retten und ein Austritt keine Lösung ist

 

Dritte Auflage 2018. Mit einem Vorwort von Ulrich Brand! Rekordarmut in Südeuropa, Militär an den Außengrenzen, der Brexit am Horizont: Die Europäische Union entwickelt sich in die falsche Richtung. Ihre tiefe Krise verlangt nach neuen Antworten, die bisher niemand zu bieten hat. Denn sowohl die ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Thomas Schmidinger
KRIEG UND REVOLUTION IN SYRISCH-KURDISTAN

Analysen und Stimmen aus Rojava - Vierte, aktualisierte und erweiterte Auflage

 

Als letzte Bastion kämpfen im Norden Syriens kurdische KämpferInnen gegen die jihadistische Bedrohung durch den selbsternannten »Islamischen Staat«. Nach jahrzehntelanger Unterdrückung durch das Baath-Regime gelang es den syrischen KurdInnen im Windschatten des Aufstands gegen das Regime 2012, den ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Marcus Rediker
GESETZLOSE DES ATLANTIKS

Piraten und rebellische Seeleute in der frühen Neuzeit. Übersetzt von Max Henninger

 

Der renommierte Historiker Marcus Rediker erkundet die Welt der Atlantik-Seefahrt vom späten 17. bis zum frühen 19. Jahrhundert aus Sicht rebellischer Seeleute, Sklav_innen und anderer Gesetzloser. Rediker zeigt, dass der »buntscheckige Haufen«, multiethnisch zusammengesetzte Gruppen maritimer ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Thomas Schmidinger
ROJAVA

deutsch/englisch/kurdisch/armenisch/arabisch/aramäisch

 

Im sechssprachigen Bildband Rojava stellt der Politikwissenschafter Thomas Schmidinger die jüngere Geschichte Syrisch-Kurdistans seit dem weitgehenden Abzug der syrischen Truppen aus der Region dar. Die 30 Fotos aus allen Teilen Rojavas dokumentieren verschiedene Aspekte des politischen, ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Ernest Kaltenegger, Leo Kühberger, Samuel Stuhlpfarrer (Hg.)
ALLE VERHäLTNISSE UMZUWERFEN ...

Gespräche & Interventionen zu Krise, globaler Bewegung und linker Geschichte

 

Obwohl der gegenwärtige Protestzyklus zu den beeindruckendsten der Geschichte zählt, hat er nicht zu einer nachhaltigen Verschiebung der gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse geführt. Ganz im Gegenteil, emanzipative Ideen entfalten just in der fundamentalsten Krise des Kapitalismus seit 90 Jahren ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Rudolf Stumberger
DAS KOMMUNISTISCHE AMERIKA

Auf den Spuren utopischer Kommunen in den USA

 

Sie waren kommunistischer als die Sowjetunion und kamen ohne Geld und Privatbesitz aus: Die utopischen Kommunen in den USA des 19. Jahrhunderts. »Amana« zum Beispiel, eine religiöse Gemeinschaft mit deutschen Wurzeln in Iowa, existierte von 1855 bis 1932. Die rund 2.000 Mitglieder speisten in ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Robert Foltin
AUTONOME THEORIEN – THEORIEN DER AUTONOMEN?

 

Sie gelten als der militante Flügel sozialer Bewegungen oder als Jugend- oder Subkultur. Es existiert aber auch eine lebendige Theorieproduktion und -rezeption - beispielsweise im Rahmen des Post­operaismus, die mehr bietet als die bloße Befürwortung von Militanz. Autonome tauchen immer wieder auf: ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Ren Hao
STREIKS IM PERLFLUSSDELTA

ArbeiterInnenwiderstand in Chinas Weltmarktfabriken - herausgegeben und übersetzt von Ralf Ruckus

 

In den Weltmarktfabriken Chinas, dem Zentrum der globalen Industrieproduktion, arbeiten Millionen von MigrantInnen. Sie wollen der ländlichen Armut entkommen und erhoffen sich in der Stadt ein besseres Leben. Dort finden sich viele in einer prekären Situation zwischen Fließband und Wohnheim wieder ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Martin Birkner
LOB DES KOMMUNISMUS 2.0

 

Angesichts der gegenwärtigen Krise des Kapitalismus besteht kein Mangel an differenzierten Analysen jener Entwicklungen, die dazu geführt haben. Nach Alternativen zum Krisenkapitalismus gefragt, werden jedoch nur allzu oft Rezepte aus der politischen Garküche des 20. Jahrhunderts präsentiert. Gegen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Michael Mann, Hans Werner Tobler (Hg.)
BAUERNWIDERSTAND: ASIEN UND LATEINAMERIKA IN DER NEUZEIT

 

Im Verlauf der Geschichte ist es weltweit immer wieder zu Bauernaufständen gekommen, die meist schnell aufflammten, eine kurze Phase intensiver Beteiligung und Kämpfe durchliefen, um schließlich relativ schnell wieder zusammenzubrechen. Oft blieben die Rebellionen der Bauern auf einige Dörfer oder ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Harry Cleaver
DAS KAPITAL POLITISCH LESEN

Eine alternative Interpretation des Marxschen Hauptwerks. Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Renate Nahar

 

Das Marxsche Kapital als politische Waffe: Harry Cleavers Buch erschien erstmals1979 in englischer Sprache und gilt als zentraler Text der sogenannten "politischen Lesart" des Marxschen Kapitals. Als solcher wurde das Buch im angloamerikanischen Sprachraum breit rezipiert, erfuhr mehrere ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Robert Foltin
UND WIR BEWEGEN UNS NOCH

Zur jüngeren Geschichte sozialer Bewegungen in Österreich

 

Motiviert durch die Intensität der universitären Protestbewegungen im Herbst 2009, aber auch von internationalen Aufständen und Revolten, zeichnet der Band von Robert Foltin die jüngere Geschichte sozialer Bewegungen in Österreich nach. Das kapitalistische Weltsystem veränderte sich in den letzten ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Christof Mackinger, Birgit Pack (Hg.)
§278A: GEMEINT SIND WIR ALLE!

Der Prozess gegen die Tierbefreiungs-Bewegung und seine Hintergründe

 

Exzessive Überwachung, monatelange U-Haft und offensichtlich konstruierte Vorwürfe: Wegen der »Mitgliedschaft in einer Kriminellen Organisation« standen 13 Tierrechtsaktivist_innen in einem der größten und kontroversesten Prozesse Österreichs vor Gericht. Im Buch zum Prozess berichten Betroffene ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Marcus G. Patka (Hg.)
LEXIKON JüDISCHER SPORTLER IN WIEN

1900-1938

 

Basierend auf Max Nordaus Diktum vom »Muskeljudentum« erhob sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts innerhalb der zionistischen Bewegung die Forderung nach sportlicher Ertüchtigung, um ein neues körperliches Selbstbewusstsein zu gewinnen, aber auch um den Antisemitismus abzuwehren. Durch oft nur ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Jens Kastner, David Mayer
WELTWENDE 1968?

Ein Jahr aus globalgeschichtlicher Perspektive

 

»Der Spiegel: Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung ... Adorno: Mir nicht.« Die Interpretation der weltweiten Ereignisse 1968 engte den Blick in der deutschsprachigen Zeitgeschichts- und Sozialforschung lange auf bestimmte gesellschaftliche Gruppen und auf nationale Rahmen ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Fritz Keller
WIEN, MAI ´68

Eine heiße Viertelstunde

 

Eine heiße Viertelstunde? Heute ist die Neue Linke bereits Geschichte ohne historisch aufgearbeitet zu sein. Was geschah in Wien zu jener Zeit, als in der BRD die Verlagshäuser des Springer-Konzerns brannten und die Studenten im Quartier Latin Barrikaden bauten? 1968 war eine Zeit des Umbruchs ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



ALAKUS, Baris / KNIEFACZ, Katharina / REISINGER, Werner (Hg.)
CHEVOLUTION

Mythos und Wirkung des Ernesto Guevara

 

Wer war »Ché« wirklich? Dutzende Publikationen haben sich seit seinem Tod 1967 mit der Person Ernesto Guevara auseinandergesetzt und seine Rolle als Befreiungskämpfer, Politiker und Visionär in Lateinamerika und Afrika thematisiert. In den 1970-er Jahren erschienen auch im deutschsprachigen Raum ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



EHLERS, Heinrich / SEGAL, Talma / TALMI, Arie (Hg.)
HASCHOMER HAZAIR

Ein Nest verwundeter Kinderseelen

 

»Jede dieser Geschichten schildert ein Menschenschicksal. Eines von Kindern ohne Kindheit, geprägt vom Erleben unsäglicher Schrecken und Gräueltaten. Sie kamen von überall her und das Dasein eines normalen Kindes hatte für sie längst noch nicht begonnen. Es war daher die vordringlichste Aufgabe, ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



GABRIEL, Leo / LATAUTONOMY,  (Hg.)
POLITIK DER EIGENSTäNDIGKEIT

Lateinamerikanische Vorschläge für eine neue Demokratie

 

Neben Arbeitslosigkeit und prekären Jobs stellt die Diktatur des Marktes ein enormes Defizit an demokratischer Selbstbestimmung dar. Der Ausverkauf der Politik an die globalisierte Wirtschaft führt zum Verlust an Lebensqualität in nahezu allen Bereichen. Kultur und Umwelt, Solidarität und ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN



Gerald Faschingeder, Karin Fischer, Johannes Jäger, Alexandra Strickner (Hg.)
BEWEGUNG MACHT GESCHICHTE

 

Die globalisierungskritische Bewegung ist ein äußerst interessantes und viel versprechendes Phänomen der letzten Jahre, und vor allem die Proteste gegen das Treffen der Welthandelsorganisation (WTO) in Seattle haben der Nord-Süd-Solidarität (wieder) internationale Mobilisierungskraft und ...

» ZUM BUCH   
» BESTELLEN


 

Menü