Paul Parin


Das Bluten aufgerissener Wunden

Psychoanalyse, faschistische Ideologie und Krieg in Europa. Schriften 1992–1997, Bd. 12

Die Mehrzahl der in diesem Band versammelten Texte von Paul Parin haben den Krieg in Jugoslawien, seine Vorgeschichte, seinen Verlauf und die Folgen zum Thema. Gebündelt erweisen sie sich als »dichte Beschreibung« eines Geschehens, in dem verschiedene Elemente und ihr Zusammenwirken erkennbar werden, die sich zur faschistischen Ideologie und einem »Hexeneinmaleins des Faschismus« komprimieren, den Krieg vorbereiten und zu ihm hinführen.
Daraus werden Erkenntnisse zur Bedeutung von Vor­urteilen, nationalen Stereotypen, kollektiv geteilten Phantasien, zur Genese der menschlichen Aggression, Hass, Gewalt, Grausamkeit und Militarismus, zu Fremden­angst und -feindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus gewonnen und zusammengeführt. Parins Analysen und Interventionen aus den 1990er Jahren können auch wie ein aktueller Kommentar zum Zeit­geschehen gelesen werden.

 

Von Paul Parin sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Die Jagd – Licence for Sex and Crime

Beziehungsgeflechte

Untrügliche Zeichen von Veränderung

Zu viele Teufel im Land

Die Psychoanalyse geht fremd

Es ist Krieg und wir gehen hin

Zurück aus Afrika

Karakul. Noch ein Leben

Brennende Zeitprobleme

Wissensflüsse

Eine Sonnenuhr für beide Hemisphären

Der Traum von Ségou

Die Sucht nach Macht

Paul Parin
Das Bluten aufgerissener Wunden
Psychoanalyse, faschistische Ideologie und Krieg in Europa. Schriften 1992–1997, Bd. 12
34.00 €
528 Seiten
Format: 15 x 24
englische Broschur
ISBN: 978385476-987-3
Erschienen: Jänner 2022
lieferbar

 

Menü